iPhone News Logo - to Home Page

iPhone & Emerging Markets: Android zieht davon

23. November 2012iOS, iPhone, News

Die Emerging Markets oder auch Schwellenländer genannt, sind diejenigen Länder, in denen es wirtschaftlich noch eine andere Herangehensweise gibt. Meist entspricht der Preis eines hierzulande günstigen Smartphones dort einem Jahresgehalt. Nach und nach versuchen nun Anbieter, wie Apple, Samsung und auch HTC in diese Märkte einzudringen, um neue Einnahmequellen zu erschließen.

WERBUNG

iPhone & Emerging Markets: Android zieht davon

Das Problem dabei ist jedoch, dass meist nicht bedacht wird, die Preise an die dort herrschenden Bedingungen anzupassen. Stattdessen verhält sich Apple stur und verkauft sein iPhone zum international geltenden Preis. Joonas Hjelt geht daher davon aus, dass Android sich die größten Teile dieser weitestgehend unerschlossenen Märkte sichern wird, denn gegenüber Apple gibt es hier auch Low Cost-Geräte.

„Android is going to own over 75 percent of smartphone sales in emerging markets,” Joonas Hjelt, the CEO of Finnish technology startup Blaast, said this week.

Apple ist daher angehalten etwas umzudenken, um unter Umständen doch noch Erfolge auf den Emerging Markets feiern zu können. Bleibt das US-Unternehmen dagegen stur und veröffentlicht kein Low Cost-Modell, wird sich das Blatt zu Gunsten Androids wenden.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , ,

Über Dennis

Dennis schreibt nun schon seit geraumer Zeit bei iPhone-News mit und liebt es journalistisch tätig zu sein. Sein iPhone begleitet ihn dabei auf Schritt und Tritt.

View all posts by Dennis →

Letzte Tweets