WERBUNG

Für lange Zeit war das kanadische Unternehmen (Research in Motion) Spitzenreiter, ging es um Smartphones für den -Bereich. Seitdem sich der Smartphoner-Hersteller jedoch in der Krise befindet, sinken auch in diesem Bereich immer mehr die Einnahmen und Zahlen der verkauften Geräte. Mittlerweile konnten sowohl Apples iOS, als auch Googles vorbeiziehen.

iPhone vs. BlackBerry: Apple schlägt RIM im Business-Segment

Damit liegt nun erstmals in der Unternehmensgeschichte um Business-Bereich hinter iOS und Android auf Platz 3. Während es im vorangegangenen Jahr noch 22,4 Millionen Geräte waren, die dem Unternehmen unter der Leitung des Deutschen CEO zur Marktführungen reichten, waren es in diesem Jahr nur 5,4 Millionen Geräte, die tatsächlich verkauft werden konnten – zu wenig.

Laut IDC dürften sich diese Zahlen weiter in diese Richtung bewegen, sollte bei RIM nichts passieren. und Android liegen mit 31,1 und 15,1 Millionen verkauften Geräten klar vor dem Konkurrent aus Kanada. Bis 2016 soll die Zahl der verkauften iPhones sogar auf über 68,9 Millionen Stück ansteigen.

via