iPhone News Logo - to Home Page

WhatsApp-Alternative für iOS: „Threema“ kommt mit sicherer Verschlüsselung

13. Dezember 2012iOS, iPad, iPhone

Schon seit Monaten wird ein Thema ganz heiß diskutiert – das der mobilen Messenger und deren Sicherheit. Nun ist eine neue WhatsApp-Alternative mit Namen „Threema“ für den iOS App Store aufgetaucht, die endlich einmal mit einer narrensicheren Verschlüsselung daher kommt. Noch dazu ist die App, sowie die Nutzung dieser absolut kostenlos und daher definitiv zu empfehlen.

WERBUNG

WhatsApp-Alternative für iOS: "Threema" kommt mit sicherer Verschlüsselung

Die in der App angewendete Verschlüsselung ist eine sogenannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, bei der nicht einmal der Anbieter oder Serverbetreiber mitlesen kann. Auch ist das Hacken der App nahezu unmöglich geworden. Grund dafür sind die drei Sicherheits-Modelle der Messenger-App, welche sich farblich voneinander abheben.

„Echte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung garantiert, dass niemand außer dem vorgesehenen Empfänger eine Nachricht lesen kann. Im Unterschied zu anderen populären Messaging-Apps (einschließlich derer, die Verschlüsselung einsetzen), hat bei Threema selbst der Serverbetreiber absolut keine Möglichkeit, die Nachrichten mitzulesen.“

Je nachdem, ob ihr euren Verschlüsselungs-Key von einem bekannten Kontakt via QR Code erhalten habt, oder ob ihr ihn euch durch den Server ausgeben lasst, verändert sich eure Sicherheitsstufe. Hinter der App steckt übrigens das Schweizer Unternehmen „Kaspers Systems GmbH“, die nicht mit dem russischen Software-Unternehmen „Kaspersky Lab“ zu verwechseln ist.

Hier geht’s zur App: klick

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , , , ,

Über Dennis

Dennis schreibt nun schon seit geraumer Zeit bei iPhone-News mit und liebt es journalistisch tätig zu sein. Sein iPhone begleitet ihn dabei auf Schritt und Tritt.

View all posts by Dennis →

ommentare

  1. FrankfurterBub13. Dezember 2012 um 16:08

    Leider nicht mehr kostenlos – 1,79EUR!!!

  2. Jens Torge14. Dezember 2012 um 00:59

    €0,89 hätt‘ ich glatt ausgegeben… na gut €0,99

Letzte Tweets