Bereits in der Vergangenheit hat z.B. bei der Magic Mouse mit gebogenem, konvexen Glas gearbeitet.

WERBUNG

Nun hat Apple ein weiteres Patent angemeldet, das eine einfachere und sichere Herstellungsmethode für solche Glaslinsen beinhaltet. Das Besondere, der neue Prozess erlaubt sehr große Glasplatten in der Größe eines HDTV-Displays…

Bisherige Herstellungprozesse seien entweder nicht zielführend, da durch das schnelle Erhitzen des Rohmaterials Spannungen im Glas entstehen, die dieses schnell brechen lassen können, oder aufgrund des Einsatzes von Chemikalien und potentiell giftigen Gasen nicht sicher.

Die dadurch entstehenden Ausschussproduktionen bzw. die notwendigen hohen Sicherrheitsmaßnahmen, machen die aktuellen Herstellungsprozesse kostenineffizient.

Apple`s neue Methode erlaubt durch spezielle Halterungen dem Glas sich trotz Hitze frei auszudehnen und anschließen spannungsfrei wieder abzukühlen. Dies erlaubt dünne, aber auch sehr große gebogene Glasplatten in hoher Qualität und wesentlich günstiger in der Herstellung.

Ob Apple nun an einem neuen Produkt arbeitet, das eine solche Glasoberfläche besitzt ist reine Spekulation. Es könnte durchaus sein, dass sich Apple lediglich die Option freihalten möchte und deshalb den Fabrikationsprozess patentiert um diesen für andere Hersteller zu sperren.

Wie immer wird die Zukunft zeigen worüber wir uns in ein paar Jahren freuen dürfen.

via