Schauen wir einmal auf die jüngste Vergangenheit des US-Konzerns , fällt uns auf, dass seit September – also seit der Vorstellung des 5 – kein nennenswertes zu verzeichnen war. Auch in diesem Jahr soll die IT-Industrie sich nicht groß verändern und den meisten Unternehmen ein Wachsen nicht ermöglichen. Bezüglich Apple sehen einige Analysten dies jedoch anders.

WERBUNG

Analyst glaubt an nachhaltiges Wachstum bei Apple

Amit Daryanani, Analyst bei RBC Capital Markets, empfiehlt für das Jahr 2013 die Unternehmen Apple und EMC. Er erwarte ein gedämpftes Wachstum im IT-Segment. Zwar sollen PC-Verkäufe leicht sinken und auch unter den Zahlen von 2012 liegen, doch Tablets und Smartphones sollen dies wieder herausholen.

Gerade für Apple und dessen Zulieferer erwartet Daryanani daher ein gutes Jahr. Gut 25 Prozent mehr Umsatz seien für Apple möglich, so der Analyst. Seine Kollegen sehen dies dagegen etwas anders. Diese erwarten eine Absenkung der Bruttomarge in 2013, auch bei Apple. Begründet wird dies mit dem und einem möglich Billig-iPhone. Sollte stattdessen aber der erscheinen, würde sich dies noch einmal ändern und Daryanani würde Recht behalten.

via