Vor einigen Jahren noch war es das absolut Coolstes, wenn man sich ein iPhone, oder Sonstiges leisten konnte. Mittlerweile scheint sich dies ein wenig geändert zu haben, denn der Buzz Marketing Group zufolge ist Apple schon lange nicht mehr so , wie noch vor einigen Jahren. Stattdessen hat die stark aufgeholt.

WERBUNG

Apple ist "out" und Surface ist "in"

„Teenager erzählen uns, dass Apple bereits abgehakt sei,“ so die Mitarbeiterin Tina Wells der Buzz Marketing Group gegenüber Forbes. „Apple hat bereits einen guten Job dabei getan, die Genration X und älter zu beeindrucken, aber ich denke nicht, dass sie mit den Vorstellungen der Jugendlichen mithalten können, die um das Jahr 2000 geboren wurden. Diese Kunden und Kundinnen beschäftigen sich derzeit lieber mit Tablets/Laptops und Galaxy-Geräten.“

Schuld an dem verlorenen Ansehen ist Apple selbst. Aufgrund der zu großen Popularität musste das US-Unternehmen nun einsehen, dass die Exklusivität verloren gegangen ist. Nahezu jeder zweite Jugendliche besitzt derzeit mindestens ein Gerät von Apple, was dazu führt, dass die Konkurrenz – allen voran Surface und Galaxy S – immer mehr an gewinnen.

Es bleibt abzuwarten, wie sich dies in Zukunft entwickeln wird, denn die Jugendlichen von heute sind die Stammkunden von morgen. Apple ist daher angehalten das „Ruder der Coolness“ herzureißen, um doch noch einmal angesagt zu sein. Wichtig dafür wären neue Innovationen und vor allem ein kleiner optischer Wandel.

via