Erst vor Kurzem hatte die das Gerücht einer Apple Smart Watch (iWatch) angeheizt.

WERBUNG

Nun verdichten sich die Gerüchte zunehmend. Ein riesiges Team von mehr als 100 Personen, an deren Spitze ein neuer Senior Director of Engineering steht, soll an der Smart Watch arbeiten.

20130213-080249.jpg

Das berichtete Bloomberg vor Kurzem. Das Smart Watch Team sei kein Forschungsteam mehr, sondern bestehend aus Hardware- und Softwarespezialisten, Marketingprofis und einigen mehr sei es eine neue Sektion in der Apple Produktentwicklung. Ein Großteil des Teams habe zuvor bereits maßgeblich an iPhone und iPad mitgearbeitet.

Bloomberg berichtet, dass auch bereits Namen hinter dem Projekt bekannt seien:
Senior Director of Engineering James Foster und Apple Manager Achim Pantfoerder hätten den Auftrag einen „Computer für das Handgelenk“ zu entwickeln.

The ] will facilitate and coordinate not only the activities of all the other computers and devices we use, but a wide array of devices to come,“ so Tognazzini „Like other breakthrough Apple products, its value will be underestimated at launch, then grow to have a profound impact on our lives and Apple’s fortunes.“

Mussten frühere Gerüchte um eine Smart Watch von Apple als zu unwahrscheinlich abgetan werden, bringt die aktuelle Aktiendiskussion den Bloombergbericht in eine neue Perspektive. Trotz Rekordverkaufszahlen der iDevices wollen Investoren Apple breiter aufgestellt sehen und verlangen nach mehr Innovation, die das neue Projekt mit sich bringen dürfte.

Dies bestätigt Apple’s Bruce Tognazzini, der für die Mensch-Computer-Interaktion zuständig ist:
„Eine iWatch würde ein klaffendes Loch in der Apple Produktpalette füllen und könne Aktivitäten zwischen allen Apple Mac und iDevices koordinieren. Wie bei allen Apple Produkten würde die Tragweite der Smart Watch erst lange nach dem Launch wirklich erkannt werden und zu Beginn massiv unterschätzt“

Wir sind gespannt…

via