WERBUNG

Die Gerüchte über eine iWatch von nehmen in letzter Zeit immer mehr zu, was vor allem damit zu tun hat, dass auch die Infos immer konkreter werden. So berichtet Bloomberg beispielsweise von einem 100-Mann-Team, welches aus Entwicklern, Designern und Managern bestehen soll. Dieses soll sich komplett der Entwicklung der widmen. Unterdes wird auch eine Übernahme von Pebble vermutet.

iWatch: 100 Entwickler sollen daran arbeiten

„Die iWatch wird eine Lücke im Ökosystem von Apple füllen,“ erklärt Bruce Tognazzini, früherer Apple-Mitarbeiter und Technik-Experte. In seinem Blogpost schrieb er dazu folgende Aussage: „Wie üblich bei Apple-Produkten wird auch die iWatch nach Launch stark unterschätzt und nach einer Weile einschlagen wie eine Rakete und immer stärker Einfluss auf unser tägliches Leben nehmen.“ Ein Kommentar von Seiten Apple fehlt diesbezüglich noch.

Ein weiteres spricht nun von einer Übernahme des Smartwatch-Hersteller , der sich diesbezüglich jedoch mit einem „Kein Kommentar“ äußerte. CEO Eric Migicovsky erklärte in einem Gespräch übrigens, dass eine Konkurrenz durch Apple kein Problem machen würde, da es sehr schwierig sei gute Technik auf solch kleinen Raum zu bringen. Mit seinem Unternehmen sieht er sich gut aufgestellt.

via, via