Apple vs. Hedgefond: Einhorn lässt Klage fallen

Wie der durchaus bekannte Blog des Wall Street Journal – AllThingsD – bekannt gab, zog Hedgefond-Manager die gegen das US-Unternehmen zurück. Diese hatte die Verhandlung der Barreserven des iPhone-Herstellers zum Ziel, die zu größeren Teilen unter den Investoren aufgeteilt werden sollten. hat sich damit offiziell aus diesem pikanten Thema verabschiedet.

Apple vs. Hedgefond: Einhorn lässt Klage fallen

Die Aktionärsversammlung 2013, welche am letzten Mittwoch stattgefunden hat, konnte viele Anleger nicht wirklich besänftigen. Man erwartete allerdings auch, dass sich Manager David Einhorn an der Unterhaltung beteiligen würde, was nicht der Fall war. Stattdessen zog dessen Gesellschaft die Klage gegen Apple zurück. Cook bezeichnete das bis dahin angehende Verfahren als unwichtigen Nebenschauplatz.

Grund für die eigentliche Klage waren die riesigen Barreserven, welche laut Einhorn von Apple nahezu gehortet werden sollen. Er schlug vor unter anderem Vorzugsaktien einzuführen, die mit 50 Cent pro Quartal vergütet werden. Schlussendlich sorgte der sich immer stärker aufbauende Druck Einhorns für einen starken Kursabfall der Apple-.

via

WERBUNGb