iPhone News Logo - to Home Page

iPNB-Game-Review: Real Racing 3

Real Racing 3 (Gratis) von Electronic Arts soll die Messlatte bei Racing Games plattformübergreifend auf ein neues Level heben.

WERBUNG

Echte Rennstrecken, echte Autos, echte Mitspieler.

Kaum ein Spiel hat bereits im Vorfeld so viele Lorbeeren eingeheimst und kaum ein Game stand unter einem ebenso hohen Erfolgsdruck wie Real Racing 3. Doch kaum ein Game kam dann so anders als erwartet.

Freemium (Gratis mit inApp-Käufen) statt Premium? Nun muss ein iPNB-Game-Review klären, ob Real Racing 3 trotz neuem Spielkonzept den Erwartungen gerecht wird…


Freemium als Spielspaßkiller? Definitiv nicht

Real Racing 3 ist ein Freemium Game, wie man es von z.B. Clash of Clans kennt. Es ist gratis, lässt sich auch gratis bewältigen, doch mit dem entsprechenden Einsatz von echtem Geld kann man sich Zeit sparen, Autos noch krasser aufrüsten und sich die richtigen Traum-Fahrzeuge kaufen.

Das sehen und sahen viele User kritisch. Doch nach mehr als 30h Spielzeit können wir euch beruhigen: Freemium hat keine Auswirkung auf den Spielspaß. Seit ihr dann noch gewillt, ein wenig zu investieren bekommt ihr ein Game auf dem Niveau von 60€ teuren Konsolengames.

Riesiger Umfang, hoher Realismus, enormer Spielspaß… aber nur 7 Strecken?

Sowohl Autos als auch Rennstrecken sind offiziell lizensiert. So dürft ihr auf echten Traumstrecken wie Laguna Seca mit der bekannten Corkscrew ebenso fahren, wie in Brass Hatch und anderen Höhepunkte der Motorsportwelt. Neben Einstiegsmodellen mit dem BMW 1er M Coupe oder dem Ford Focus RS gibt es auch Ami-Schlitten und italienische Diven wie den Pagany Huayra. Umfang und Palette der Autos sind riesig.

Anders sieht es da bei den Strecken aus. Nur 7 verschiedene Strecken sind etwas dürftig. Vermutlich dürfte EA hier per inGame-Kauf nochmal einige nachliefern. Naja, das Game ist gratis, also trösten wir uns mit mehr als 900 verschiendenen Events.

Nach mehr als 30 Stunden Spielzeit haben wir knapp 70% des Games erfüllt. Das ist mehr als beachtlich für ein Konsolengame, zumal es noch Tonnen von freischaltbaren Boni gibt.

Habt ihr dennoch alles erreicht was es zu erreichen gibt kommt der Multiplayer ins Spiel. dabei tretet ihr nicht direkt gegen Spieler aus aller Welt an, sondern gegen deren Ghosts. Das funktioniert sehr gut und motiviert, indem man deren Topzeiten in Grund und Boden stampfen will.

Freemium als Realismus Booster

Im Spiel startet ihr mit einem Basisauto wie dem Focus RS und verdient euch „R$“ mit denen ihr eurer Auto reparieren, einem Service unterziehen oder upgraden könnt. Wie im echten Leben dauert dies einige Zeit. Hier kommt Freemium ins Spiel. Mit Goldmünzen, die extra gekauft werden müssen könnt ihr die Wartezeit verkürzen.

Upgrades oder Service brauchen eben ihre Zeit.. oder entsprechenden Einsatz von Geld

Das müsst ihr aber nicht. Ihr könnt auch einfach die Zeit verstreichen lassen. Und das, so seltsam es erscheint bringt ein wenig Taktik ins Spielgeschehen und fördert die Motivation immer wieder zum iPad, iPod oder iPhone zu greifen.

Wen dies dennoch stört, muss wohl oder übel echtes Geld investieren.

Neben dem realistischen Upgrademodell bringt auch der kraftvolle Sound der Motoren einiges an Glücksgefühlen. Satten V8-Bollern, helles V12-Kreischen. Genau so muss das klingen!

Real Racing 3 mit Grafik in Konsolenqualität

Neben detailierten Strecken, fehlerfreien Texturen, Lens Flare Effekten und realisitischen Spiegelungen auf dem Lack der Autos bietet RR3 auch ein komplettes Schadensmodell. Es ist nicht anzunehmen, dass aus einem iDevice mehr herauszuholen ist.

Real Racing 3 toppt stellenweise sogar Konsolenkonkurrenten wie Gran Turismo 5. Hier haben die Entwickler Firemonkeys alles richtig gemacht.

Neben dem riesigen Umfang und der genialen Optik spielt sich RR3 auch noch sehr gut. Wie ihr euer Fahrzeug steuern wollt ist komplett frei wählbar. Neigen des iPhone oder iPad, per Touch Lenkung, per eingeblendetem Lenkrad. Alles ist möglich.

Doch eines haben alle gemeinsam: Sie spielen sich präzise, genau und nachvollziehbar. Keine Spur von Arcaderacern. Real racing 3 spiel sich nahezu perfekt.

Keine Cross Devices Synchronisation? Großer Fehler!!!

Will man ein in Bus oder Bahn angefangenes Rennen am iPhone zuhause am iPad fertig spiel wird man dumm aus der Wäsche schauen. Trotz Game Center Unterstützung keine Cross Devices Synchronisation? Das ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Schämt euch Electronic Arts und behebt diesen Fehler schleunigst…

…Fazit…

Real Racing 3 sieht unverschämt gut aus, spiel sich nahezu perfekt, bietet einen riesigen Umfang und ein gut durchdachtes Multiplayerfeature. Im Grunde ist es nahe an der Perfektion.

Zumindest wenn man mit dem Freemium Charakter des Games umgehen kann und will. Dass EA jedoch keine Synchronisation zwischen iPad, iPhone und iPod unterstützt ist ein riesiges Manko für ein mobiles Racing-Game.

So bleibt jedem selbst überlassen ob er das Game installiert. Racing Fans sollten jedoch unbedingt einmal probespielen.

Real Racing 3 (AppStore Link) Real Racing 3
Hersteller: EA Swiss Sarl

Freigabe: 4+

Preis: Gratis Download

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , , ,

Über Marian

Marian ist Apple User der ersten Stunde. Sein Hauptinteresse liegt auf Apples Mobile Devices und entsprechenden Apps und Games.

View all posts by Marian →

Letzte Tweets