Bereits seit einer ganzen Weile ist die Justiz hinter Apple, Amazon und Co. hinterher, da hier eine bezüglich der eBooks und iBooks vermutet wird. Auch, wenn Verlage ihre Bücher preislich frei einstellen konnten, durften sie beispielsweise bei Amazon keine günstigeren Preise anbieten. Dies gefällt gerade dem US-Justizministerium allerdings gar nicht.

WERBUNG

iBookstore: Tim Cook muss wahrscheinlich zeugenschaftlich aussagen

Eine Preisabsprache unter den verschiedenen Anbietern oder Partnern ist heutzutage eigentlich nichts Ungewöhnliches mehr. Trotz dessen ist es eine illegale Handlung, die von der Justiz nicht toleriert wird. Aus diesem Grund scheint -CEO Tim Cook nun zeugenschaftlich vernommen werden zu müssen. Dies will zumindest Bloomberg in Erfahrung gebracht haben.

Cooks angebliche Vernehmung wurde in einer Anordnung der Richterin Denise Cote offenbart, die die Unterlagen des Verfahrens in Augenschein genommen hatte. Eine Telefonkonferenz, die für den 13. März anberaumt ist, soll nun endgültig klären, ob eine Aussage Cooks erforderlich ist oder nicht. Ziel der US-Justiz ist es, sich auch mit Apple bezüglich des Preisabsprache-Vorwurfs zu einigen.

via