In den vergangenen Jahren hat sich aus dem -Dienst iTunes eine wahre Gelddruckmaschine entwickelt, die anfangs eigentlich als etwas anderes geplant war. So sollte iTunes zu Beginn lediglich die -Hardwareverkäufe ankurbeln und nicht unbedingt einen eigenen Gewinn erzielen. Mittlerweile erwirtschaftet iTunes jedoch jährlich um die zwei Milliarden US-Dollar Gewinn, so Horace Dediu von Asymco.

WERBUNG

iTunes erzeugt 2 Milliarden US-Dollar Jahresverdienst

Während zum Anfang von iTunes lediglich über den Store verkauft wurde, hat sich über die Jahre ein deutlich breiteres Spektrum ergeben, welches mittels des iTunes Stores vertrieben wird. Mit dabei sind Videos, Bücher, und natürlich nach wie vor Musik. Asymco schätzt, dass bei den Verkäufen von Musik die Gewinnspanne Apples bei einem Prozent liegt. Bei -Verkäufen von Drittanbietern via iTunes soll die Spanne zwei Prozent betragen.

Den Löwenanteil der zwei Milliarden US-Dollar machen daher die Software-Verkäufe Marke Eigenbau aus, denn hier liegt der Industriestandard der Gewinnspanne bei 50 Prozent. Alleine so spülen die Käufer jährlich 1.8 Milliarden US-Dollar in die Kassen Apples. Die beliebtesten Apple Apps sind unter anderem iWorks, das iLife-Paket und Apps, wie iMovie, iTunes und Co.

via