WERBUNG

Gerade erst vor wenigen Tagen hat das US-Unternehmen einige Änderungen im hauseigenen vorgenommen. So wurden unter anderem Altersempfehlungen auf prominente Art und Weise direkt neben das Logo gepackt, damit klar und deutlich zu sehen ist, welche Inhalte in der App zu erwarten sind. Mit dem Hinweis auf hat der -Hersteller jedoch gerade einige Probleme.

App Store Bug: Apps fälschlicherweise mit "In-App-Käufen" gekennzeichnet

Ein Bug im App Store von Apple sorgt dafür, dass auch , die keine In-App-Käufe anbieten den Hinweis auf „In-App-Käufe“ erhalten. Als Beispiel dafür können Facebook und Instagram genannt werden. Dies trifft zwar nicht auf alle Apps zu, jedoch auf einige, sodass Nutzer unter Umständen getäuscht werden können.

Auch, wenn dieser Fehler einige User vielleicht auf den ersten Augenblick verunsichert hat, sollte es sich hier um kein allzu großes Problem handeln. Zudem dürfte der US-Konzern den Fehler ziemlich schnell wieder entfernen.

via