Apple konnte sich soeben mit einem japanischen Konzern einigen, der Patente von Palm und , dem Entwickler des OS PDA Betriebssystems besitzt.

Das Palm OS PDA gilt als „Urvater“ moderener Smartphone- und Tablet-Betriebssysteme wie iOS und Google Android.

Apple soll 1 Milliarde Yen bzw. 10 Millionen US-Dollar für die Patent-Lizenzen bezahlt haben…

palm-treo-compare-review

Der Verkauf erfolgte durch den japanischen Konzern ACCESS, der einst PalmSource übernahm und unter dem Namen Palm seit 1996 mehr als 38 Millionen Geräte verkauft hatte, allen voran den Klassiker Palm Treo. Dies berichtet Macotakara heute.

Palm war der führende PDA und Smartphone-Hersteller über Jahre, konnte Apple`s Siegeszug mit dem iPhone seinerzeit aber nichts entgegen setzen. Auch eine Übernahme durch HP konnte Palm letzten Endes nicht retten.

Lediglich das Betriebssystem Palm OS konnte überleben, wurde in webOS umgenannt und an LG verkauft, welche dieses wiederum in die kommende TV-Generation integrieren wird.

Apple`s Interesse an den Patent-Lizenzen dürfte sehr hoch gewesen sein. Am hart umkämpften Smartphone-Markt kann ein kleiner Vorsprung schon über Sieg oder Niederlage entscheiden. Auch Microsoft hatte sich 2010 schon die Lizenzen für die selben Patente gesichert, um einige dieser Technologien für Windows Phone verwenden zu können.

via

WERBUNGb