WERBUNG

Neben ist auch Google derzeit fleißig am Säubern des eigenen App Stores. So hat man erst kürzlich mehr als 60.000 aus dem geschmissen, die entweder gegen Richtlinien verstießen oder urheberrechtlich Probleme verursachten. Schlussendlich wurde so nun nahezu jede zehnte App aus dem eigenen Store entfernt.

Google Play Store: 60.000 Apps aus Store entfernt

Beim Suchmaschinenriesen Google ist man derzeit mitten im Frühjahrsputz, denn neben der Bekanntgabe der Abschaltung des Google Readers hat man auch im Google Play Store einiges verändert. Vor allem SPAM-Apps und andere, nicht mit den Richtlinien gehende Apps, wurden aus dem rausgeschmissen. Laut TechCrunch sollen dabei über 60.000 Apps entfernt worden sein.

Weiter heißt es, dass ein Großteil der 60.000 Apps aus dem Bereich „Klingeltöne“ stammt. Eine offizielle Bestätigung von Google fehlt unterdes jedoch noch. Es ist allerdings davon auszugehen, dass der US-Konzern mit dieser Aktion die des eigenen Stores verbessern will. Insgesamt stehen den Nutzern somit momentan noch 650.000 Apps zur Verfügung.

via