Geht es nach Apple`s Vorstellungen könnte euer iPhone bald eine interaktive Steuerzentrale für euer Auto sein. Laut zwei neuen Patentanträgen arbeitet Apple daran, euer iPhone als Zündschlüssel fungieren, ein Auto steuern oder einfach euer Auto in Parkgaragen finden zu lassen…

WERBUNG

Bildschirmfoto 2013-04-25 um 18.56.45

Patently Apple entdeckte heute zwei neue, von Apple eingereichte Patente, die den Anwendungsbereich des iPhones im Auto weit über die bisherigen Funktionen als Musikspender und Navi hinaus erweitern sollen.

Smart Key – iPhone als Zugangskarte für euer Auto

Das erste Patent nutzt die Bluetooth-Verbindung eures iPhones um euer Auto nach Synchronisation aufzuschließen. Dies geschieht entweder durch das Betätigen eines Sliders, oder durch automatische Erkennung der Annäherung an euer Auto via GPS.

Apple`s System ist nicht neu, denn es orientiert sich an jenem eines großen Automobilherstellers. Bereits Ford bietet mit „MyKey“ seit einiger Zeit ein solches System an, das z.B. die Benützung des Autos nur zu bestimmten Tages- und Nachtzeiten erlaubt, die Höchstgeschwindigkeit regelt oder nur bestimmte Straßen zulässt. Auch der Zugang zu eingebauten Entertainment-Systemen kann limitiert werden. Auf diese Art und Weise haben z.B. Firmen oder Eltern die Möglichkeit, die Nutzer des Autos zu beschränken.

6a0120a5580826970c01901b915c89970b-800wi

Parkplatzsuche adè … das iPhone merkt sich den Standort eures Autos

Apps, die sich den Standort eures Autos merken gehören im Jahr 2013 bereits zum Standardrepertoire. Doch Apple`s zweites Patent geht hier deutlich komplexer vor. Zum einen funktioniert es vollautomatisch und nutzt dafür Daten von Kameras und Sensoren, um zu erkennen, wann ein Auto eingeparkt wird.

Zweitens nutzt das Apple System Sensoren, die in Parkgaragen installiert werden, um auch an Orten zu funktionieren, an denen kein GPS-Empfang herrscht.

Das Auftauchen dieser Technologie ist besonders interessant, da das Wall Street Journal erst vor Kurzem meldete, dass Apple eine Firma namens WiFiSLAM gekauft hat, die Systeme für Indoor-Lokalisation entwickelt.

car-find-1

Ohne zu voreilige Schlüsse ziehen zu wollen, könnte dies durchaus ein Zeichen sein, dass Apple intensiv an diesen Technologien arbeitet und uns eines der nächsten iPhones tatsächlich eine Vielzahl neuer Nutzungsmöglichkeiten bietet.