Intel hat erste Informationen zu seiner kommenden „Haswell“ Intel 4th Gen Core i7 Prozessorengeneration veröffentlicht, die im Juni präsentiert werden soll.

WERBUNG

Diese Information ist insofern sehr interessant, da diese Prozessoren Apples kommende MacBook Baureihen befeuern wird. Dann können sich Apple User über, laut Intel, mindestens doppelte, in vielen Fällen sogar die dreifache Grafikleistung freuen…

13.05.02-Haswell-1

Die neue Modellbezeichnung für Intels HD Grafik lautet nun HD 5000. Zusätzlich gibt es noch Abstufungen für die interne Bauweise, die eine Silikonmatrix aus bis zu drei Lagen bietet. Die unterschiedlichen Leistungsausführungen sind 15W TDP (Thermal Design Power) U-Series, eine „Iris“ genannte Ausbaustufe mit 28W U-Series Silikon und schließlich „Iris Pro“. Letztere stellt das Maximum dar und nutzt in das System integrierten DRAM, statt den internen Speicher. Intel verspricht vergleichbare Geschwindigkeit wie aktuelle 47-55″ H-Series Laptop Prozessoren. Dies ermöglicht bis zu dreimal so hohe Geschwindigkeiten für 3D-Berechnungen.

13.05.02-Haswell-2

Das aktuelle MacBook Air in 11 und 13 Zoll nutzt zwei U-Serien Chips, einen 17W Dual-Core Ivy Bridge i5 als Basisvariante und eine optionale i7-Variante davon. In den und MacBook Pro mit Retina Display kommen M-Serien Core i5 und i7 zum Einsatz.

13.05.02-Haswell-3

Die neuen -Prozessoren sollen DirectX 11.1, OpelGL 4 und OpenCL 1.2 unterstützen, sowie in der Lage sein 4K und 2K an Monitore auszugeben, sowie auch 3-Bildschirm-Splitscreens unterstützen.

Alle Zahlen und Fakten, sowie die genauen Leistungsspezifikationen werden am Tag vor der Computex Taipei Trade Show präsentiert.

via