Der Homebutton des kommenden iPhone 5S soll den Fingerabdruck des Users scannen. Dieses Gerücht ist seit längerem bekannt.

WERBUNG

Damit dies möglich wird, soll dieser als kapazitiver Touchscreen ausgelegt sein und aus Saphirglas bestehen. Letzteres ist ein besonders hartes Kristallglas, das vor allem beim teuren Uhren zum Einsatz kommt.

iPhone 5S: Gerüchte zum Fingerprint-Sensor aufgetaucht

Diese Informationen veröffentlichte heute das taiwanesische Technikmagazin Technews.tw (via AppleInsider).

Apple könnte dieses Kristallglas nutzen, weil es sehr gut mit optischen Sensoren kombiniert werden kann. Bei der Kameraabdeckung nutzt Apple eine ähnliche Form des Kristallglases bereits seit längerem.

Ein weiteres Argument für den berührungsempflindlichen Homebutton beim kommenden iPhone 5S sollen die häufigen Probleme mit dem bisherigen, physikalischen Homebutton gewesen sein. Bereits beim ersten iPod ging Apple diesem Schritt und beseitigte damit die Probleme restlos. Damals tauschte man die Wählscheibe gegen eine druckempfindliche Oberfläche beim iPod Classic in der zweiten Generation.

Sollte Apple tatsächlich den bisherigen Homebutton tauschen, darf man gespannt sein, wie man ein iPhone zurück setzen kann, wenn der Touchscreen bricht oder defekt ist.