Wenn es darum geht, die Suchmaschine mit dem meisten Webtraffic zu benennen, werden die meisten wohl ohne große Umschweife „“ nennen – geschweige denn, dass viele überhaupt keine Alternative kennen, denn hierzulande sind Yahoo, und Co. schon lange nicht mehr so bekannt, wie beispielsweise in den USA. Siri sucht ab sofort trotzdem mit Microsofts Bing.

WERBUNG

Siri sucht mit Bing: Apple stellt Standard-Suche um

Wie während der Keynote am Montag erklärte, werde man bezüglich nun auf die Suchmaschine von Konkurrent Microsoft zurückgreifen. Dies betrifft sowohl die Anfragen, bei denen Siri nach Lösungen im Internet sucht als auch die direkten Web-Anfragen, die durch den Sprachassistenten gestellt werden. Derrick Connell, Corporate Vice President bei Microsoft und zuständig für die Entwicklung von Bing, zeigte sich bereits hoch erfreut hierüber.

Dass Apple mit Erzrivale Microsoft zusammenarbeitet, scheint damit nur auf den ersten Blick verwunderlich, denn in den vergangenen Jahren haben beide Unternehmen bereits des Öfteren an einem Strang gezogen. So besteht beispielsweise ein Patentabkommen zwischen den Technik-Giganten, welches das beidseitige Verwenden bestimmter Technologien vorsieht. Im Browser wird übrigens weiterhin Google als Standard gelten.

via