Apples iOS 7 wird neue Bedienhilfen anbieten, mit denen sich die Steuerung des mobilen Betriebssystems deutlich erleichtern soll – so viel steht bereits fest. Mit dabei sind unter anderem . Auf diese Weise will man nicht nur Menschen mit unter die Arme greifen, sondern auch all denjenigen, die einfach noch simpler mit dem Smartphone interagieren wollen.

WERBUNG

iOS 7 unterstützt Kopfbewegungen zur Menü-Bedienung

Bereits seit vielen Jahren wird bei viel Wert auf die Unterstützung von Menschen mit Behinderungen gelegt, die technische Geräte meist nur bedingt gut bedienen können. Mit iOS 7 will man die Steuerung des iPhones und iPads nun noch stärker vereinfachen, indem man unter Einstellungen -> Allgemein -> Bedienhilfen unter anderem Kopfbewegungen unterstützt. Aber auch VoiceOver, Farben umkehren, Hörgerätberieb, AssistiveTouch, LED-Blitz bei Hinweisen und mehr werden dort angeboten.

Apple selbst schreibt in iOS 7 dazu folgendes:

„Steuern Sie die Schaltersteuerung, indem Sie ihren Kopf nach links oder rechts neigen.”

Aktiviert man dieses Features, geht iOS 7 nach und nach die unterschiedlichen Punkte auf dem Display ab, die zur korrekten Kalibrierung benötigt werden. Genutzt werden können Kopfbewegungen für den Start von , zur Betätigung des und zum Öffnen des Notification Centers, sowie zur Lautstärkenregulierung.