WERBUNG

Auch im zweiten Quartal 2013 führt Apple, das mit einbezogen, den internationalen PC-Markt an. Doch Lenovo, Langzeitgast auf dem zweiten Platz holt mit hohen Tablet-Verkaufzahlen stetig auf…

image

Die gezeigte Statistik des Marktforschungsinstitutes Canalys, das als eines der wenigen auch die Tabletverkäufe in die PC-Statistik mit einbezieht besagt, dass Apple 17,1 Prozent des PC-Marktes für sich einnimmt, was in Stückzahlen 18,6 Millionen Einheiten bedeutet.

Für sich genommen gute Zahlen, dennoch bedeuten diese einen Rückgang von 11,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr, die wiederum 2 Minuspunkte an der Börse mit sich brachten.

Die größte Konkurrenz für Apple stellt momentan der Langzeitgast auf dem zweiten Platz, Lenovo mit 12,9 Prozent Marktanteil dar. Das sind 7,3 Prozent Steigerung gegenüber dem Vorjahr und Grund genug für Apple sich langsam etwas einfallen zu lassen.

Lenovo konnte nicht nur im Notebook und PC Markt Zuwächse einfahren, sondern speziell auch im Tabletbereich. Diese Marktanteile holt Lenovo in erster Linie in Ländern, in denen andere „Einsteigertablets“ wie Amazons Kindle Fire oder Googles kleine Tablets keine großen Marktanteile haben, zum Beispiel in China oder Lateinamerika.

„It is striking how successful Lenovo has been in globalizing its PC business and breaking the 1 million unit barrier is an important milestone for its tablet shipments,“ sagt Canalys Analyst James Wang. „Lenovo is on an upward curve with its tablets, expanding in mainland China and Latin America, where there is little competition from the likes of Google or Amazon.“

iPad miniAuch HP, Samsung und Dell können Erfolge für sich verbuchen, wodurch sich ganz klar zeigt, dass Tablet zunehmend den Notebookmarkt übernehmen.

Insgesamt bleibt der PC-Markt unter Einbeziehung der Tabletverkäufe wachsend. Zwar fällt die Steigerung mit 0,3 Prozent überschaubar aus, 109 Millionen verkaufte Einheiten sind für sich genommen dennoch eine gute Zahl.

Nicht allzu eng dürfte Apple die etwas gesunkenen iPad-Verkaufszahlen sehen. Das iPad 4 ist ein Jahr alt, die Gewinnspanne ist dennoch mit Abstand die größte aller Tablets am Markt.

Zudem steht das iPad 5 in den Startlöchern und dürfte für einen deutlichen Boost sorgen. Das iPad Mini 2 im Frühling 2014 dürfte dann den Rest erledigen.