Wie TmoNews berichtet, hat sich USA dazu entschieden den Mitarbeitern vom 20. bis 22. September eine Urlaubssperre zu verhängen. Dies hätte in erster Linie den Sinn, den eines hochfrequentierten Geräts möglichst reibungslos verlaufen zu lassen. Bereits im vergangenen Jahr wurde ein derartiges Konzept bei verschiedenen Mobilfunkanbietern verwendet.

WERBUNG

iPhone 5S & iPhone 5C Release: T-Mobile verhängt Urlaubssperre vom 20. bis 22. September

Wie das US-Blog MacRumors berichtet, haben sich neben T-Mobile auch AT&T, sowie Verizon dazu entschieden eine Urlaubssperre zu verhängen. Anders, als bei dem deutschen Unternehmen soll hier jedoch der Monat Oktober betroffen sein, was eher widersprüchlich scheint. Es ist allerdings auch gut möglich, dass die jeweiligen Anbieter verschiedene Strategien verfolgen.

Das finale Release des und des iPhone 5C wird unterdes weiterhin für den 20. September vermutet. Demnach hätten Interessenten 10 Tage Zeit für ihre Vorbestellung, nachdem die beiden iPhones am 10. September auf der Keynote vorgestellt wurden. Im vergangenen Jahr wurde das iPhone 5 übrigens am 12. September vorgestellt und am 21. September in den USA, Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Japan, Singapur und Großbritannien auf den Markt gebracht.

via, via