US-Unternehmen Apple ist es in den vergangenen Monaten wieder einmal gelungen die Zahlen der Internetnutzung zu steigern. Zwar legte auch Konkurrent Google mit Android zu, doch liegt man dort gerade einmal bei der Hälfte des -Anteils. Seit Ende Juni konnte sich iOS um knapp 4.5 Prozent steigern. Android brachte es nur auf etwa 2 Prozent.

iOS & USA: Apple dominiert Internetnutzung

Laut einer aktuellen Studie von Quantcast und Piper Jaffray konnte seinen iOS-Anteil im Bereich der Internetnutzung von 61 auf 65 Prozent steigern. Als Zeitraum wurde hier Anfang Juli bis Ende August gewählt. In derselben Zeit konnte auch Android zulegen – kam allerdings nur von 28 auf knapp 30 Prozent. Ausgewertet wurden eine Milliarde Seitenaufrufe.

Während Apple und Google sich also gut steigern konnten, mussten andere Anbieter natürlich einen Rückgang der eigenen Anteile beobachten. Generell steigt die Beliebtheit von iOS in den immer mehr an. Auch im Bereich der Smartphone-Verkäufe ist man dominierend und für mehr als 50 Prozent der Verkäufe bei AT&T und Verizon zuständig.

Im Bereich kann man sogar Werte von 84 Prozent im Bereich der Internetnutzung verbuchen.

“Wenn es wirklich so viele andere verkaufte Tablets gibt, weiß ich wirklich nicht, wozu sie genutzt werden… Denn das Webbrowsing ist eine wirklich zentrale Funktion.” – Zitat Tim Cook.

via

WERBUNGb