Bildschirmfoto 2013-09-10 um 20.19.04

WERBUNG

Die ist vorbei und Apple hat uns wie im Vorfeld berichtet das neue 5S zusammen mit dem iPhone 5C präsentiert.

Was kann das neue iPhone 5S, wie sieht es aus und ab wann dürfen wir es in Händen halten. Wir haben für euch alle Fakten zusammengefasst…

iPhone 5S – „S“ für Security

Bildschirmfoto 2013-09-10 um 20.19.04
Wie im Vorfeld berichtet wurde das iPhone 5S um einen Fingerabdrucksensor als Kernfeature erweitert. Erkennbar wird das neue Topmodell durch einen neuen Home Button, der kein Viereck mehr aufgedruckt hat und von einem Chromring begrenzt wird.

Der Home Button mit biometrischem Scanner ermöglicht die Passwortbestätigung am iPhone durch den einfachen Scan des Fingerabdrucks. Damit können dann Käufe im AppStore bestätigt werden oder das iPhone 5S gegen Fremdzugriff gesichert.

Apple betont, dass der Fingerabdruck nur am iPhone gespeichert wird und Apple und Apps keinen Zugriff darauf haben.

iPhone 5S – schneller und stärker dank 64bit A7 Co-Prozessor

530afd72-9d67-4320-84ac-5809cc158f39_500

Dass das iPhone 5S stärker und schneller werden würde war eigentlich klar. Der nun verbaute 64bit A7-Prozessor blieb aber die größte Überraschung auf der iPhone Keynote. Er ist der erste und einzige 64bit Chip in einem Smartphone und bringt dadurch absolut High-Level-Performance auf das iPhone.

„There’s fast. And then there’s A7 fast. The new A7 chip gives you CPU and graphics performance up to 2x faster than the A6 chip. Even more impressive, A7 makes iPhone 5s the first 64-bit smartphone in the world — that’s desktop-class architecture in a superslim phone. And because iOS 7 was built specifically for 64-bit, it’s uniquely designed to take advantage of the A7 chip.“

Games im Fokus?
Seit langem berichten wir, dass Apple ganz klar den Handheld und Konsolenmarkt im Auge hat. Nun bestätigt Apple unsere Berichte. Der A7-Prozessor im iPhone 5S unterstützt OpenGL ES Version 3.0 und erlaubt damit High-End Grafikperformance. Erste Games werden bald folgen, den Start macht Infinity Blade 3 am 20. September.

Kamera mit

Bildschirmfoto 2013-09-10 um 20.39.14
In Sachen Kamera war Apple mit dem iPhone 5 ins Hintertreffen geraten. Mit dem iPhone 5S zeigt man der Konkurrenz wo der Hammer hängt. Dual-LED-Blitz, neue Kamera App, zahlreiche neue Features für bewegte Bilder, besonders natürlich Hauttöne und vieles mehr…

Und so funktioniert es:

Zahlreiche Kniffe sorgen für perfekte Fotos. Der Doppel-LED-Blitz zum Beispiel nutzt eine weiße LED und eine in warmweißem Licht um für natürliche Farben zu sorgen, bei gleichzeitig besserer Ausleuchtung. Zudem nimmt das iPhone immer mehrere Bilder gleichzeitig auf und legt diese geschickt übereinander um für schärfere Bilder zu sorgen.

Apple verspricht die beste Bildqualität aller Smartphones.

iPhone 5S – LTE für alle

Apple LTE-Konnektivität hatte bisher mit Problemen zu kämpfen. Viele Netzwerke weltweit waren nicht kompatibel. Mit dem iPhone 5S will Apple alles besser machen. Man arbeitet mit Mobilfunkanbietern direkt zusammen um das iPhone zum besten Smartphone zu machen.

„The iPhone 5s has up to 13 LTE bands. That’s more than any other single model of smartphone. Which means even more iPhone users can experience fast download and upload speeds in more places around the world. Meanwhile, the number of LTE carriers supported by iPhone worldwide continues to grow. So when you’re traveling, you can take advantage of ultrafast LTE networks in more places.

iWork gratis für das iPhone

Bildschirmfoto 2013-09-10 um 21.00.49
Wichtige Neuerungen gibt es neben iOS 7 auch auf der Softwareseite. Ab sofort wird man beim Einrichten des iPhones gefragt, ob man die mobile iWork Suite installieren möchte. iWork, Pages, iMovie und Numbers sind ab sofort also gratis und wurden kräftig überarbeitet. Hier spürt man, dass Apple Microsoft Office den Kampf ansagen will.

iPhone 5S – Keynote Fazit

Nie zuvor war die Berichterstattung im Vorfeld so lückenlos. Unsere Netzwerke werden immer besser und auch die Erfahrungen der letzten Jahre lassen eine immer bessere Einschätzung von Gerüchten und Leaks zu.

Angesichts guter Berichterstattung gibt es deshalb keine wirklichen Überraschungen bei der diesjährigen iPhone Keynote 2013 mehr.

Dennoch hat es Apple wieder geschafft ein in seiner Ganzheit absolut innovatives und überzeugendes Topmodell mit dem iPhone 5S abzuliefern. Die drei Farbvarianten wirken sehr edel, die Kamera dürfte tatsächlich das maximal Machbare im Moment darstellen und der Prozessor zeigt der Konkurrenz wo der Hammer hängt. Ein größerer Akku dürfte zumindest eine kleine Besserung der Akkulaufzeit mit sich bringen.

Das iPhone 5S ist also die High-End Kommandostation für Apples neuen Weg. iOS 7 zeigt die Richtung. Einfacher, bunter, intuitiver und immer mit dem Fokus, der Beste sein zu wollen.

In diesem Sinne freuen wir uns auf das iPhone 5S-Jahr und hoffen, dass die zahlreichen Neuerungen sich nicht allzu sehr im Preis widerspiegeln.

[Update:]
Mittlerweile sind die Preise bekannt (via Focus.de). Das iPhone 5S gibt es in Gold, Silber oder dem leicht veränderten Spacegrau und kostet in Deutschland 699 Euro für die 16 GB, 799 Euro für die 32 GB und 899 Euro für die 64GB Variante.