iPhone News Logo - to Home Page

Neuer Microsoft CEO wird Office für iOS vorantreiben

9. November 2013Allgemein, iOS

Der frühere Chief Executive von Nokia, Stephen Elop wird in Insiderkreisen als wichtigster Kandidat für den neu zu besetzenden Post des noch Micorosoft-Bosses Steve Ballmer gehandhabt. Mit der Übernahme der Microsoftführung durch Elop wird sich auch einiges an der Veröffentlichungspolitik und dem Marketing von Microsoft ändern.

WERBUNG

Unter anderem berichtet Bloomberg aus sehr zuverlässigen Quellen, dass die für iOS lange erwartete Office Suite mit Word, Powerpoint und Excel endlich in vollem Umfang ihren Weg in den AppStore finden werden…
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bisher hatte man Office für iOS künstlich zurückgehalten, um einen Kaufanreiz für die markeneigenen Tablets Surface RT und Surface Pro in der Hand zu haben. Doch auch in der nunmehr zweiten Generation der Surface Modellpalette bleibt der Erfolg aus.

Nun muss wieder Geld in die Kasse kommen, weshalb man bei Microsoft unter neuer Führung wieder den Focus auf Softwareentwicklung und die entsprechende Vermarktung jener legen wird.

„Elop would probably move away from Microsoft’s strategy of using these programs to drive demand for its flagship Windows operating system on personal computers and mobile devices, said the people, who asked not to be identified because the 49-year-old executive hasn’t finalized or publicly discussed his analysis of the business „

Eine erfreuliche Wendung, bedenkt man, dass Microsoft nun seit 2010 eine offizielle Version der Worksuite iOS-Office ankündigt und uns bisher lediglich mit einer mehr oder minder durchschnittlichen Office365-iPhone App bei Laune hält. Vor allem für das iPad fehlt eine vollständig nutzbare Version nach wie vor.

Elop, der bereits harte Zeiten bei Nokia erlebt hat, weiß jedoch worauf es nun bei Microsoft ankommt:

„Besides emphasizing Office, Elop would be prepared to sell or shut down major businesses to sharpen the company’s focus, the people said. He would consider ending Microsoft’s costly effort to take on Google with its Bing search engine, and would also consider selling healthy businesses such as the Xbox game console if he determined they weren’t critical to the company’s strategy, the people said.

Sollte Elop tatsächlich Microsofts neuer CEO werden, wird die Computerwelt wieder eine klare Richtung erkennen können. Die erfolglose Suchmaschine Bing könnte wegfallen, die Xbox Abteilung wird abgespalten und die Zukunft des bisher erfolglosen Surface wankt.

Microsofts Pressesprecher Frank Shaw wehrt sich jedoch gegen die Meldungen von Bloomberg mit dem interessanten Kommentar: „We appreciate Bloomberg’s foray into fiction and look forward to future episodes.“

Wie viel man von seinen Meldungen jedoch halten kann zeigt sein Komplettausfall nach der Präsentation des iPad Air vor zwei Wochen. Wir würden die Meldung von Bloomberg als sehr wahrscheinlich einordnen.

Bild via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , ,

Über Marian

Marian ist Apple User der ersten Stunde. Sein Hauptinteresse liegt auf Apples Mobile Devices und entsprechenden Apps und Games.

View all posts by Marian →

Letzte Tweets