iPhone News Logo - to Home Page

BlackBerry-Patente: Apple schien Interesse zu haben

10. November 2013Neuigkeiten, News

Der kanadische Smartphone-Konzern BlackBerry hat momentan mit vielen Problemen zu kämpfen und stand darüber hinaus bis vor kurzem noch kurz vor einer Übernahme. Neben den Gewinnen bleiben nämlich auch die Umsätze aus, was vor allem an den gesunkenen Marktanteilen und Verkaufszahlen zu erkennen ist. Nun hat der Konzern allerdings eine andere Richtung eingeschlagen.

WERBUNG

BlackBerry-Patente: Apple schien Interesse zu haben

Als erstes hatte man den deutschen CEO Thorsten Heins abgesägt und anschließend den CEO John Chen eingesetzt. Zudem hat das Unternehmen rund eine Milliarde frisches Kapital erhalten. Einen Verkauf hat man außerdem abgesagt. Auch der Aufsichtsrat hat sich gegen eine Aufteilung von BlackBerry entschieden.

Wie nun bekannt wurde, war vor allem Apple an einer Übernahme bestimmter Teile interessiert – darunter die Patente des Smartphone-Herstellers. Der Nachrichtendienst Reuters berichtet, dass neben Apple auch Microsoft und Lenovo Interesse bekundet hätten. Da eine solche Aufteilung jedoch gegen das Interesse der Beteiligten, Aktionäre, Mitarbeiter, Kunden und Zulieferer gewesen wäre, hatte man sich gegen einen Verkauf entschieden.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , , ,

Über Dennis

Dennis schreibt nun schon seit geraumer Zeit bei iPhone-News mit und liebt es journalistisch tätig zu sein. Sein iPhone begleitet ihn dabei auf Schritt und Tritt.

View all posts by Dennis →

Letzte Tweets