iPhone News Logo - to Home Page

Apple Maps auf dem Vormarsch, übernimmt 80% des Google Maps Traffics

12. November 2013iOS

apple-maps-icon-ios-6Ein Jahr ist seit dem desaströsen Start von Apple eigenem Kartenservice Apple Maps vergangen und Nutzungsdaten zeigen eindeutig, dass immer mehr Apple User den stetig verbesserten Service regelmäßig verwenden und somit Google Maps zunehmend von iOS Devices verdrängen.

WERBUNG

„The majority of iOS users are continuing to use Apple’s Maps, while less than half of all smartphone users are using Google Maps.“ sagt appp://www.theguardian.com/technology/2013/nov/11/apple-maps-google-iphone-users“ target=“_blank“>The Guardian

Ein Großteil der iOS-Nutzer verwendet weiterhin Apples hauseigenen und vorinstallierten Kartenservice, während nur die Hälfte aller Smartphone User Google Maps nutzen.

And despite the release of a competing, native Google Maps client app for iOS, it appears that most users are not actually seeking out alternatives, as the tech media has often assumed to be the case.


comScore.Sept.111113


Apple Maps auf dem Vormarsch, übernimmt 80% des Google Maps Traffics

Der Hauptgrund für Apples Siegeszug ist aber nicht die technische Überlegenheit der App, sondern schlicht und einfach die Tatsache, dass sich viele User gar nicht die Mühe machen, die Google Maps App zu installieren. Dich Apple User verbringen auch wesentlich mehr zeit mit Kartendiensten. In Zahlen 9,7 Apples User für 75,5 Minuten pro Monat und 7,2 Millionen Google Maps Nutzer mit 56,2 Minuten pro Monat.

Mit der Integration von Apples Maps in OS X Mavericks wird sich die Verbreitung von Apple Maps auf Apples Geräten nochmal massiv erhöhen.

Erdrückender Vormarsch von Apple Maps

Für Google ist die Lage rund um den einstigen Monopolisten Google Maps momentan desaströs. In 2012 nutzten 81,1 Millionen User auf 103,6 Millionen iOS und Android Geräten Google Maps.

Nun, nur ein Jahr später nutzen nur mehr 58,7 Millionen User auf der stark gestiegenen Zahl von 136,7 Millionen iOS und Android Devices Google Maps.

Das ist ein Wechsel von über 78 Prozent zu Apple Maps und ein 43 prozentiger Verlust für Google. Auf iOS Devices installierten 35 Millionen User auf 60,1 Millionen iDevices im letzten Monat Apple Maps, also über 58 Prozent.

Es scheint, dass Apple User besonders leicht über Probleme hinweg sehen. Nach wie vor ist Google Maps genauer und mit deutlich geringerer Fehlerquote behaftet. Doch wie eingangs erwähnt gewinnt hier Bequemlichkeit über Qualität. Doch Apples Maps wird besser, und Apple legt alles daran, dass dies auch weiterhin so bleibt. Wenn Google nichts dagegen halten kann, wird sich die labe weiterhin zuspitzen.

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , ,

Über Marian

Marian ist Apple User der ersten Stunde. Sein Hauptinteresse liegt auf Apples Mobile Devices und entsprechenden Apps und Games.

View all posts by Marian →

Ein Kommentar

  1. Timo13. November 2013 um 19:38

    Das ist doch kein gutes Zeichen wenn die User mehr Zeit in der Apple App verbringen, eine Maps App soll schnell und einfach Informationen liefern und anscheiend geht das wohl mit Google Maps effizienter 🙂

Letzte Tweets