Apple iPhones sind durchschnittlich doppelt so teuer wie Android Smartphones? Diese Situation könnte sich ab der nächsten iPhone Generation nochmals verschärfen.

Laut Investor's Business Daily dürfte Apple mit dem erstmals die Preise spürbar erhöhen.

iphone-5c-iphone-5s-stacked-on-top-of-each-other-3

Apple könnte Preise des iPhone 6 erhöhen

Glaubt man Susquehanna Financial Group Analyst Chris Caso, ist Apple gezwungen den Preis des kommenden iPhone zu erhöhen, „to avoid the (profit) margin erosion that occurred when the iPhone 5 launched“. Das heißt, Apple wolle damit die für den Kunden bisher nicht, für Apple aber umso mehr spürbare Verringerung der Gewinnspanne jedes verkauften iPhones ausgleichen.

Bisher hatte Apple die Preise aller sechs iPhone Generationen gar nicht, oder nur minimal erhöht. Im Fall des iPhone 5, welches wesentlich teurer zu produzieren war, aber den Kunden nicht mehr kostete als sein Vorgänger, hatte man damit erstmal spürbare Gewinnrückgänge pro iPhone zu verzeichnen, die lediglich durch mehr verkaufte iPhones selbst wieder ausgeglichen wurden.

Susquehanna Financial Group Analyst Chris Caso erklärt hierzu „When iPhone 5 was launched, Apple's phone margins declined because the new features (most notably the display) added cost to the bill of materials, yet the price point of the phone remained unchanged. Since we're expecting a host of new features in the iPhone 6 (including a larger screen), we expect the bill of materials cost of the phone to increase as well.“

Im Gegenzug zur Preiserhöhung werden Kunden laut Caso neue Features und ein größeres Display erhalten. Zudem könnte Apple auch den Basisspeicher von 16GB auf 32GB erhöhen. Auch ein 128GB Modell soll im Gespräch sein.
via

WERBUNGb