iPhone News Logo - to Home Page

Apple Store Berlin: Überfall scheint aufgeklärt zu sein

3. Februar 2014News

Apple Store Berlin: Überfall scheint aufgeklärt zu sein 

WERBUNG

Wer sich noch erinnern mag, wird wissen, dass am 23. Dezember ein vorweihnachtlicher Einbruch im Berliner Apple Store auf dem Kurfürstendamm stattgefunden hat. Der Blitz-Einbruch, wie er in den Medien genannt wurde, dauerte nur wenige Minuten und wurde sehr aggressiv durchgeführt. Nun scheint die Hauptstadt-Polizei Deutschlands den Fall aufgeklärt zu haben.

Apple-Einbruch in Berlin scheint geklärt zu sein

Wie die Berliner Polizei bekannt gegeben hat, sollen die umfangreichen und gemeinsamen Ermittlungen, sowie Observationsmaßnahmen von Polizei und Staatsanwaltschaft einen Sieg über die Kriminalität eingebracht haben. So konnte man in den vergangenen Nächten in Dresden und Cottbus sieben Tatverdächtige festnehmen, die an dem Einbruch beteiligt gewesen sein sollen. Diese sollen auch an Blitz-Einbrüchen in den genannten Städten mitgewirkt haben.

„Die Ermittlungen aufgrund des Einbruchs in Dresden werden wegen schweren Bandendiebstahls geführt und erstrecken sich weiterhin auf einen Blitzeinbruch in einen „Apple-Store“ in Berlin-Mitte sowie einen weiteren Büroeinbruch von Dezember 2013. Die Tatverdächtigen werden heute bzw. morgen einem Berliner Ermittlungsrichter zur Verkündung bzw. zum Erlass von Haftbefehlen vorgeführt.“

Der aktuelle Stand der Dinge besagt, dass es sich um Männer, die den Einbruch verübt haben, im Alter von 20 bis 26 Jahren gehandelt haben soll. Diese wurden auf frischer Tat bei einem weiteren Einbruch ertappt, für den sie sich nun ebenfalls verantworten werden müssen.

Die Polizei beschreibt den Zugriff:

„[…] gegen 2.20 Uhr mit einem „Ford Galaxy“ die Glastür zu einem Einkaufscenter an der Peschelstraße in Dresden-Mickten durchbrochen. Danach fuhren sie mit dem Auto bis zur Eingangstür eines Elektrofachmarktes und versuchten, durch das Sicherheitsrollo in die Verkaufsräume zu gelangen. Von Spezialeinsatzkräften der Landeskriminalämter Berlin und Sachsen wurden noch vor Ort vier Tatverdächtige festgenommen. Drei mutmaßlich beteiligten Männern gelang zunächst mit einem bereitgestellten „Audi A7“ die Flucht. Dabei rammten sie auf dem Parkplatz des Centers ein Zivilfahrzeug, verletzten einen Beamten leicht und setzten trotz der heftigen Kollision ihre Fahrt fort. Sie fuhren über die Autobahn A 13 nach Cottbus, stellten den „Audi“ in einem Wohngebiet ab und flüchteten zu Fuß weiter. Hinzugerufene Einsatzkräfte des SEK Berlin nahmen das Trio wenig später fest.“

Insgesamt sieht es somit nach einer erfolgreichen Aktion der Polizei und Staatsanwaltschaft aus. In den kommenden Tagen wird sich zeigen, ob weitere Tatverdächtige verhaftet werden können. Das Strafmaß für die Einbrecher ist unterdes noch nicht bekannt.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , , ,

Über Dennis

Dennis schreibt nun schon seit geraumer Zeit bei iPhone-News mit und liebt es journalistisch tätig zu sein. Sein iPhone begleitet ihn dabei auf Schritt und Tritt.

View all posts by Dennis →

Letzte Tweets