iPhone News Logo - to Home Page

Apple patentiert Aufladen durch Induktion mit Geräteerkennung

4. Februar 2014Allgemein

14.02.04-Charging-1

WERBUNG

Das US-Patentamt hat Apple soeben ein Patent gewährt, das sich nahtlos in die aktuellen Gerüchte rund um die Möglichkeit, künftige iDevices, beginnend mit der iWatch durch Induktion aufladen zu können.

Konkret soll nicht nur ein iDevice mit Energie versorgt, sondern auch durch automatische Erkennung synchronisiert und überprüft werden können.

Wurde damit soeben ein neues Kernfeature von iPhone 6 und der iWatch verraten?

Das US-Patent Nr. 8.645.604 für „Device orientation based docking functions“ beschreibt die Methode, ein mobiles Gerät, wie ein iPhone oder iPad durch das Hinlegen oder -stellen auf eine kabellose, induktive Ladematte mit Daten und Strom zu versorgen.

Durch die automatische Erkennung, welches iDevice gerade auf dieser Matte liegt, wird auch zwischen den Inhalten differenziert. Auch die Lage des iDevices selbst wird erkannt, so kann ein iPhone das mit dem Display nach unter darauf liegt geladen werden, während das Display nach oben eine Synchronisation einläutet.

Sollte Apple dieses Patent tatsächlich umsetzen, könnte die Zeit einer physikalischen Verbindung via Lightning Kabel endgültig beendet werden. Die Folge wäre ein noch cleaneres Design.

Man darf gespannt sein…

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , ,

Über Marian

Marian ist Apple User der ersten Stunde. Sein Hauptinteresse liegt auf Apples Mobile Devices und entsprechenden Apps und Games.

View all posts by Marian →

Letzte Tweets