IOC widerspricht Samsungs iPhone-Verbot für die Olympischen Spiele

WERBUNG

Vor einigen Tagen hatten wir berichtet, dass für die Olympischen Spiele in den Teilnehmern untersagt hat, ein iPhone, HTC und Co. während der Eröffnungszeremonie oder der Olympischen Spiele zu nutzen. Dies hat sich nun als falsch herausgestellt, denn das widerspricht diesen Äußerungen Samsungs. Demnach können die Sportler alle ihnen zur Verfügung stehenden Geräte nutzen.

Samsungs iPhone-Verbannung hat keinen Bestand

Wie nun bekannt wurde, können alle Teilnehmer der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi ein iPhone, HTC, Nokia oder LG-Device verwenden, denn Samsungs Verbannung von Konkurrenz-Produkten hat keinen Bestand. Auch das Abkleben der Logos, auf der Rückseite der Devices, ist nicht verpflichtend und wurde laut IOC von Samsung auch nur höflich erbeten. Eine IOC-Sprecherin hat sich gegenüber MacRumors wie folgt geäußert:

„No it is not true. Athletes can use any device they wish during the Opening Ceremony. The normal rules apply just as per previous Games. The Samsung Note 3 that were distributed are a gift to the athletes, so they can capture and share their experiences at the Games, and the phones also contain important competition and logistical information for competing athletes.“

Auf Deutsch:

„Nein, es ist nicht wahr. Athleten und Athletinnen können jedes Gerät benutzen, das sie verwenden wollen. Dies gilt sowohl für die Eröffnungsfeier als auch für den Rest der Olympischen Spiele. Auch in diesem Jahr gelten die Standardregeln, die in allen Jahren zuvor gegolten haben. Das Samsung Galaxy Note 3 war unterdes nur ein Geschenk an die Teilnehmer und Teilnehmerinnen, damit sie die Erfahrungen während der Spiele festhalten und teilen können. Zudem enthalten die Smartphones wichtige logistische und wettbewerbliche Infos für die Sportler und Sportlerinnen.“

Lediglich das Sprechen über andere Unternehmen, die kein Sponsor der Spiele sind, ist weiterhin durch die IOC-Regel 40 untersagt. Auch das Teilen und Sprechen über Social-Media-Kanäle mit Bezug auf andere Unternehmen, als die Sponsoren, ist nicht gestattet. Die Eröffnungsfeier fand bereits am gestrigen Abend im Fisht Olympiastadion in Adler von rund 40.000 Zuschauern statt.

via