http://www.youtube.com/watch?v=QnPk4RRWjic

WERBUNG

Aufgrund eines Bugs kann man aktuell in iOS 7.0.4 die Funktion „“ deaktivieren, ohne das dafür eigentlich notwendige iCloud-Passwort einzugeben. Für Nutzer, die ihr Smartphone verloren haben oder denen es entwendet wurde, ist dies keine gute Nachricht, denn auf diese Weise könnten Dieb und Finder die wichtige Fernortung einfach abschalten.

iOS- erlaubt Deaktivierung von „Mein iPhone suchen“

Mit „Mein iPhone suchen“ kann jeder Nutzer, der dieses Feature aktiviert hat, über die iCloud sein Gerät aus der Ferne orten oder sogar den gesamten Speicher löschen. Auf diese Weise kann man Diebe finden oder Geräte einfach unbrauchbar machen bzw. private Daten schützen. Aktuell ist es aufgrund eines Bugs jedoch möglich dieses Feature ohne Passwort zu deaktivieren.

Ein aufmerksamer iPhone-Nutzer hatte dies nun festgestellt und via YouTube-Video vorgeführt. Allerdings funktioniert diese Lücke nur dann, wenn man Zugriff auf den Homescreen des iPhones hat. Sollte man sein Gerät also mit Passwort oder Touch ID schützen, ist man auf der sicheren Seite – es sei denn, der Dieb hat auch das Passwort in Erfahrung bringen können.

Fehler funktioniert nur unter und nicht unter

Wie der Bug-Entdecker Bradley Williams bekannt gegeben hat, funktioniert dieser Fehler aktuell nur unter iOS 7.0.4. Die neueste von iOS 7.1 spricht unterdes nicht auf den Bug an, sodass davon auszugehen ist, dass US-Unternehmen Apple das Problem bereits gefunden und behoben hat. Wer ohne Passwort und Touch ID unterwegs ist, sollte auf das Update verzichten. Wer schon das OS mit einer Aktualisierung versehen hat, sollte zumindest das Passwort oder die Touch ID aktivieren.

via