iPhone News Logo - to Home Page

WhatsApp: CEO Jan Koum entschuldigt sich für Probleme

24. Februar 2014News

WhatsApp: CEO Jan Koum entschuldigt sich für Probleme

WERBUNG

Einige werden es sicherlich mitbekommen haben, dass die WhatsApp-App am 22. Februar einige Probleme hatte und zeitweise nicht genutzt werden konnte. Schuld waren Verbindungsprobleme. Schnell machte sich im Internet das Gerücht breit, Zuckerberg hätte die App nach dem Kauf abgeschaltet, um nun ohne Konkurrenz dazustehen, was natürlich nur schwarzer Humor war. Nun hat sich CEO Jan Koum für die Probleme entschuldigt.

WhatsApp-Problem war größter Serverausfall seit Jahren

Wahrscheinlich haben es einige von euch mitbekommen gehabt. Am Abend des 22. Februar ging bei WhatsApp für gut vier Stunden nichts mehr. Aufgrund von Verbindungsproblemen konnten weder Nachrichten, noch Bilder oder Videos ausgetauscht werden. Nach kurzer Zeit war es dann wieder vorbei und jeder konnte die App ohne weitere Probleme erneut nutzen.

Wie WhatsApp-CEO Jan Koum via The Verge bekannt gegeben hat, war die Ursache der Problematik der größte Serverausfall seit Jahren. Natürlich hat sich Koum schnell bei den Nutzern entschuldigt und erklärt, dass man in Zukunft an einer besseren Erreichbarkeit arbeite. Schuld an dem Ausfall der Server war übrigens ein fehlerhafter Netzwerkrouter.

Erhöhte Aufmerksamkeit war nicht Schuld an Problemen

Koum gab keine weitere Details, erklärte aber, dass es nicht an einer Überlastung gelegen habe. Dies wurde zuvor des Öfteren vermutet, da WhatsApp eine deutlich höhere Aufmerksamkeit durch den Verkauf an Facebook erreichte, als es sonst der Fall war. So haben sich in vielen Ländern nun Nutzer angemeldet, die zuvor noch nichts von der App gehört hatten.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , , , ,

Über Dennis

Dennis schreibt nun schon seit geraumer Zeit bei iPhone-News mit und liebt es journalistisch tätig zu sein. Sein iPhone begleitet ihn dabei auf Schritt und Tritt.

View all posts by Dennis →

Letzte Tweets