iPhone News Logo - to Home Page

AppleTV brachte Apple eine Milliarde US-Dollar in 2013

5. März 2014AppleTV, News

AppleTV brachte Apple eine Milliarde US-Dollar in 2013

WERBUNG

In der vergangenen Woche fand die Aktionärsversammlung des US-Unternehmens Apple statt. Auf dieser gab der CEO des iPhone-Herstellers, Tim Cook, unter anderem bekannt, dass im letzten fiskalischen Jahr mit dem AppleTV mehr als eine Milliarde US-Dollar Umsatz gemacht werden konnte. Jahrelang nannte man das Gerät ein Hobby, wobei selbst Cook diese Bezeichnung nun schwer fallen dürfte.

Apple konnte eine Milliarde US-Dollar mit AppleTV umsetzen

Bislang hat Apple immer wieder Verkaufszahlen zum AppleTV veröffentlicht, sodass man sich ein ungefähres Bild machen konnte, wo der Konzern mit dem Gerät aktuell steht. Jüngst gab man nur noch das Umsatzvolumen bekannt. Die Verkaufszahlen sind daher eine Schätzung anhand der gegebenen Werte, wie Horace Dediu zu bedenken gibt. Die Abweichungen sollten aber minimal sein.

Grund für dieses Ungleichnis ist die Tatsache, dass nicht ganz klar ist, wie Apple bestimmte Posten abrechnet. Wie zum Beispiel verhält es sich, wenn ein Nutzer eine TV-Serie über iTunes am Mac kauft und dann auf dem AppleTV anschaut? Wird hier nur die Provision berechnet oder gar der gesamte Umsatz samt der Summe, die es noch abzutreten gilt?

Redbull TV, Bloomberg und Co. sind weitere Variablen

Mit Sendern, wie Redbull TV, Bloomberg und Co. gibt es weitere unbekannte Variablen, die zwar mitgerechnet werden müssen, aber wo nicht bekannt ist, wie dies geschieht. Bemisst man die eine Milliarde US-Dollar nur auf die Geräte, wären dies rund 10 Millionen Einheiten (99 US-Dollar pro Gerät). Da einige Reseller Rabatte anbieten, könnte die Zahl etwas höher liegen.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , , , ,

Über Dennis

Dennis schreibt nun schon seit geraumer Zeit bei iPhone-News mit und liebt es journalistisch tätig zu sein. Sein iPhone begleitet ihn dabei auf Schritt und Tritt.

View all posts by Dennis →

Ein Kommentar

  1. Pete5. März 2014 um 16:38

    Es heißt immer noch nicht „in“ 2013…

Letzte Tweets