samsung

WERBUNG

„Beating is #1 priority, everything must be in context of beating Apple“

Samsungs Fahrplan für 2012 war klar: Es galt Apple zu schlagen, koste es was es wolle. Dies beweisen erneut interne Dokumente aus dem neuesten Patenstreit zwischen und Apple.

Man hatte bei Samsung also eine klar Vision: Apple zu schlagen. Doch dies stellte sich als schwieriger heraus, als angenommen.

Die Gefahr, die von Apple ausgehe sei „extremely real and urgent“, weshalb man alles dafür tun müsse, Apple zu übertrumpfen. Dies war die Einsicht, die man aus der riesigen Niederlage im Rechtsstreit mit Apple 2011 erhalten hatte.

Samsung listete daraufhin die zu erwartenden Features des iPhone 5 auf und versuchte Apples Marktposition in Zukunft einzuschätzen. Außerdem erstellte der koreanische Hersteller einen Fahrplan, wie man die Galaxy Produktlinie optimieren und mit Mobilfunkanbietern und Samsung Händlern weltweit zusammenarbeiten könne, um die Präsenz von Samsung Smartphones in den Läden zu erhöhen.

„Samsung also detailed a strategy of „continuous“ branding campaigns where „Galaxy Nexus rolls into Galaxy Note into GSIII,“ playing upon Apple’s consistent branding of iPhone across generations of its products.

„Drive consumer pull,“ Samsung’s Galaxy branding document strategized, hoping that „customers walk into stores asking for Samsung.“ To get there, Samsung said it needed to „understand why customers buy Apple,“ and then „develop countermeasures by carrier/retail.“

Die Konsequenz für Samsung, mal überlies nur 20 Prozent seiner Produktlinien dem High-End Segment, mit dem Galaxy S3 und dem Galaxy Note 2, was genau die entgegengesetzte Marschrichtung zu Apple darstellte. 80 Prozent des Geschäfts ging an günstigere Basismodelle für Joint Ventures mit Mobilfunkanbietern weltweit.

Außerdem wurden Milliarden Dollar in die „iPhone Line Waiter“ Promotion der Galaxy Baureihen investiert. Jene Werbespots, in denen das iPhone erstmals direkt als schlechteres Smartphone dargestellt werden sollte.

Und in der Tat hat Samsung Erfolg. Man gewann den Markt im unteren und mittleren Preissegment für sich, nahezu konkurrenzlos. Der High-End Sektor bleibt jedoch nach wie vor von Apples iPhone dominiert.

via