iPhone News Logo - to Home Page

Intel Broadwell: Release erst Ende 2014

Die neue Generation der Intel-Prozessoren, die auf den Namen Broadwell hören wird, kommt erst gegen Ende 2014 auf den Markt, dies hat Intel-CEO Brian Krzanich in einem Interview mit „Reuters“ bestätigt. Mit dieser Meldung konnte Krzanich erst einmal dementieren, dass die Broadwell-Prozessoren erst 2015 auf den Markt kommen werden, dennoch verhindert der späte Release einen Einsatz in einem möglichen Mac-Update.

WERBUNG

MacBook Air 2013 mit WiFi-Problemen?

Im Gespräch waren die Intel-Broadwell-CPUs für einen Einsatz in den kommenden iMac- und MacBook-Pro-Modellen, zudem wurden die Prozessoren in Verbindung mit einem möglichen 12-Zoll-Ultrabook genannt, das von Apple noch 2014 auf den Markt gebracht werden könnte. Aufgrund des späten Release der Broadwell-Serie wird Apple die Prozessoren aber frühestens im kommenden Jahr verwenden können.

Der eigentliche Fahrplan Intels sah es vor, dass die Broadwell-Prozessoren Mitte dieses Jahres auf den Markt kommen, allerdings musste der Start wegen Problemen bei der Produktion nach hinten verschoben werden. Für kommende Mac-Updates bleibt Apple also nur die Haswell-Serie Intels übrig, die seit dem letzten Update im MacBook Air zu finden ist.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , ,

Letzte Tweets