iphone_6_shell_uswitch_exterior
In der Vergangenheit waren bereits des Öfteren hochqualitative Bilder des vermeintlichen iPhone 6 Gehäuses aufgetaucht. Deren Echtheit war jedoch stets fraglich. Nun sind neue Bilder veröffentlicht worden, die ein Gehäuse mit deutlich hochwertigerem Finish zeigen, ansonsten jedoch identisch mit früheren Leaks sind?

WERBUNG

Liegt hier das finale Designs es mit 4,7″ Display vor?

Die neuen Bilder wurden unseren Kollegen von uSwitch zugespielt und zeigen offenbar ein fertiges Gehäuse mit poliertem Finish und fertig gefrästen Innereien. Auffallendstes Detail an diesen neuen Bildern bleiben auch weiterhin die Aussparungen für die Antennen, die wie schon früher berichtet aus einem nicht-leitenden und somit nicht das Signal störenden Polymer bestehen sollen.

iphone_6_shell_uswitch_interior
Über das dadurch bedingte Design lässt sich wohl streiten und kritische Stimmen geben zu bedenken, dass dieses Gehäuse, selbst wenn es echt sein sollte, nicht dem letzten Stand des iPhone 6 Designs entsprechen müsste, sondern ein Versuchsträger sein könnte.

Der heutige Bericht von uSwitch bezieht sich in erster Linie auf das nun eingesetzte Logo auf dem Gehäuse. Dieses soll nun in das Gehäuse eingebettet sein und nicht wie in in früheren iPhone Versionen aufgedruckt. uSwitch geht davon aus, dass dies ein Indiz für ein sein könnte, was auch die einem unbekannten Zweck dienende rückseitige Abdeckung erklären würde.

„…leaked photos of the rear part of the iPhone 6 have been notable for showing a mysterious Apple logo-shaped aperture.Those images fuelled speculation that the logo would light up when new mails, SMS messages or updates arrived, allowing owners to put their handset on its front and still be made aware of people contacting them.
Today our snaps, which we worked with leaks-world lynchpin Sonny Dickson to source, could offer conclusive proof that this is indeed the case. via uSwitch“

Konkretere Indizien für ein solches, beleuchtetes Logo gibt es jedoch keine. Das eingelassene Apple Logo könnte also auch einfach ästhetische Gründe haben, und/oder wie zum Beispiel beim iMac als Abdeckung für die Antenne dienen.

Weitere Neuheit an dieser Gehäuseversion sind fertig ausgeschnittene Öffnungen für die Kamera. Hier eröffnen sich aber weitere Fragen. Warum ist der Ausschnitt für den Blitz wieder rund, statt wie beim iPhone 5s mit Dual „True Tone“ Blitz oval? Ein Fehler? Oder stimmen sehr frühe Gerüchte, wonach Apple eine neue Version dieses Doppel Blitzes in runden Form entwickelt hat?

Wie so oft werfen die neuen Bilder mehr Fragen auf, als sie beantworten. Bleibt also wieder nur zu sagen, dass viele Frage wohl erst zum Release im September geklärt werden dürften.