iPhone News Logo - to Home Page

Apple erhält 58 neue Patente zugesprochen

6. August 2014News

Apple erhält 58 neue Patente zugesprochen

WERBUNG

Die US-Patentbehörde USPTO hat jetzt ein großes Paket mit 58 neuen Patenten veröffentlicht, die allesamt an den US-Konzern Apple gehen. Zwei der Überraschungen sind ein Kommunikationssystem, welches auf Basis von Mikrowellenfrequenzen arbeitet und ein Magnetresonanzsystem zur Stromversorgung. Das erste Patent könnte in einem iPhone zum Einsatz kommen und dem Datenaustausch mit anderen Geräten dienen.

Anwendungen der neuen Patente sind vielfältig

Das Gerät, welches zur Mikrowellenfrequenzkommunikation dient, kommt komplett ohne Batterie aus. Es besteht aus einem Speicher, einer Antenne, einem Mikrowellenenergiespeichersystem, einem Sende- und Empfangsgerät und einer Kontrolleinheit.

Die Anwendungsgebiete sind vielfältig. Beim iPhone könnte es den Aufzeichnungen zufolge als spezielles Programm für das mobile Bezahlen verwendet werden. Auch eine Kombination mit Bluetooth und Wireless ist denkbar. Dieses Patent nennt Benjamin Cook, Axel Berny und Jason Trachewsky als Erfinder. Es trägt die Nummer 8797146 und wurde bereits im Jahr 2011 eingereicht.

Beim zweiten Patent, welches wir näher beleuchten wollen, geht es um Magnetresonanz. Hier wird ein System entworfen, welches für die Verwendung von drahtloser Stromübertragung via Nahfeld-Magnetresonanz (NFMR) gedacht ist. Es könnte mit Computern, Tablets und weiteren Geräten arbeiten. Die Bedeutung dieser Erfindung ist nicht zu unterschätzen, denn es könnte dem drahtlosen Laden den Weg weisen.

via, via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , ,

Über Dennis

Dennis schreibt nun schon seit geraumer Zeit bei iPhone-News mit und liebt es journalistisch tätig zu sein. Sein iPhone begleitet ihn dabei auf Schritt und Tritt.

View all posts by Dennis →

Letzte Tweets