WERBUNG

iPhone 6: Apples Transportkapazitäten bringen Konkurrenz in Bedrängnis

Wenn ein neues iPhone von auf den Markt kommt, dann merken das nicht nur die Fans und Medien, sondern scheinbar auch die Konkurrenz. Das geht zumindest aus einem neuen Bericht von TechCrunch hervor. Demnach laste der US-Konzern die Transportunternehmen so stark aus, dass die Konkurrenz Probleme bekommt, ihre eigenen Smartphones in das jeweilige Wunschland zu bringen.

und für viertes Quartal komplett ausgebucht

Wie nun bekannt wurde, sind die beiden Transportunternehmen FedEx und UPS für das gesamte vierte Quartal durch Apple ausgebucht. Gedacht sind die Kapazitäten für das iPhone 6, welches morgen vorgestellt wird. Auf diese Weise nimmt Apple natürlich eine marktbeherrschende Rolle ein, welche zwar die pünktliche Lieferung der eigenen Geräte garantiert, aber die Konkurrenz stark in Bedrängnis bringt.

Neu ist das Ganze aber nicht, denn schon Steve Jobs hatte in den 90er Jahren so agiert. Damals buchte er die Kapazitäten der Lieferunternehmen meist so früh, dass die Konkurrenz das Nachsehen hatte. Natürlich war er dafür auch bereit, den richtigen Preis zu zahlen. Analyst Ben Bajarin von Creative Strategies schätzt die Verkaufszahlen für das vierte Quartal auf 60 Millionen Stück.

via