apple_pay_devicesEs war eigentlich schon zu erwarten, dass mit der Integrierung von NFC auch einen etwas anderen Mobile Payments Dienst entwickelt, den so nicht jedes Unternehmen nutzt. Mit hat man nun einen eigenen Dienst angekündigt, der via Passbook funktioniert und zusätzlich deutlich sicherer sein soll, als das reale Bezahlen mit Karten und Hartgeld.

Apple startet Apple Pay ab Oktober 2014 in den USA

WERBUNG

Direkt zu Beginn gab Apple-CEO Tim Cook zu verstehen, dass es bislang keinem Unternehmeng gelungen sei, das mobile Bezahlen wirklich alltagstauglich zu machen – unter anderem auch deshalb, weil es nicht so einfach funktioniert, wie es der Kunde gerne hätte. Mit dem und hat man dies nun geändert. Mit der Touch ID hat man zudem eine doppelte Sicherheit.

Laut Apple verhält es sich wie folgt

„iPhone 6 und iPhone 6 Plus führen Apple Pay ein, ein einfacher Weg, sicher physische Güter und Dienste in Geschäften oder in Apps mit der Berührung eines Fingers zu bezahlen. Die Nutzer können sicher und bequem in einem Geschäft bezahlen indem sie das Telefon einfach in die Nähe des kontaktlosen Lesegeräts halten während sie einen Finger auf Touch ID haben; es ist nicht nötig das iPhone zu entsperren oder eine App zu starten. Mit Apple Pay können außerdem Einkäufe in Apps mit der Berührung eines Fingers getätigt werden ohne dabei Kreditkartendaten oder Details zur Lieferung eingeben zu müssen. Die gesamten Zahlungsinformationen werden privat gehalten, verschlüsselt und sicher in Secure Element, einem Chip im Inneren des neuen iPhones, gespeichert.“

Mit Partnern wie American Express, VISA, Mastercard, McDonalds, Starbucks, Subway und einigen anderen US- und Welt-Marken hat man bereits erste Unternehmen mit an Bord, die diese Variante des Bezahlens unterstützen werden. Vorerst wird man ab Oktober 2014 in den USA starten und weitere Länder sukzessive hinzufügen.

via