Ab Anfang 2015 soll die offiziell verfügbar sein und laut einiger Experten dafür sorgen, dass der Markt für Smartwatches richtig in Schwung kommt. Die Marktanalysten von Piper Jaffray sehen ebenfalls ein riesiges Potential für die Apple Watch, warnen aber im gleichen Atemzug davor, zu früh zu viel in Bezug auf die von Apples erster Smartwatch zu verlangen.

WERBUNG

Apple Pay via Apple Watch: Pin und Hautkontakt zur Sicherheit

So geht Marktanalyst Gene Munster davon aus, dass Apple im kommenden Jahr „nur“ 10 Millionen Exemplare seiner Smartwatch verkaufen kann – und das zu einem durchschnittlichen Preis von 500 US-Dollar. Neben dieser rät er seinen Kollegen, dass diese ebenfalls auf eine konservative Bewertung der Verkaufszahlen der Apple Watch setzen sollen, zumindest im ersten Jahr der Verfügbarkeit.

Wie Munster weiterhin ausführte, soll die Apple Watch in ihrer Entwicklung Lichtjahre vor der Konkurrenz liegen, sodass der große Erfolg von Apples Smartwatch nur eine Frage der Zeit ist. Bis Drittentwickler aber Apps auf breiter Basis anbieten, könne sich das Kaufinteresse der Kunden in Grenzen halten. Im Vergleich mit dem gesamten Smartwatch-Markt wären aber schon zehn Millionen verkaufte Exemplare in einem Jahr ein Erfolg – aktuell kommen alle anderen Hersteller auf kumulierte drei Millionen verkaufte Geräte seit Beginn des Smartwatch-Markts.

via