iPhone News Logo - to Home Page

GT Advanced: Apple-Partner ist pleite

6. Oktober 2014News

Der Apple-Partner GT Advanced, der erst im November 2013 einen Vertrag (dessen Volumen sich auf 578 Millionen US-Dollar beläuft) mit dem kalifornischen Unternehmen abgeschlossen hat, hat Insolvenz anmelden müssen. Die genauen Gründe, wie es zur Insolvenz kommen konnte, sind bisher nicht genannt worden – generell zeigte man sich bei GT Advanced relativ aufgeräumt, was die Zukunft anbelangt.

WERBUNG

Apple Logo

Unter anderem ließ man wissen, dass der Insolvenzantrag eine sinnvolle Angelegenheit sei, um eine mögliche Umstrukturierung in die Wege zu leiten und die vorhandenen Schulden entsprechend mit einem besseren Plan zurückzuzahlen. Bis zum Ende des Insolvenzverfahrens möchte GT Advanced seine Tätigkeit fortsetzen und die Produktion weiterführen.

GT Advanced ist bei Apple für die Fertigung von Saphirglas-Displays verantwortlich, unter anderem für Touch ID und den Kameraschutz beim iPhone. Zudem sollen vereinzelt Exemplare der Apple Watch mit Saphirglas-Display auf den Markt gebracht werden. Wie sich die Insolvenz von GT Advanced auf Apple und dessen Produkte auswirken wird, konnte bisher nicht in Erfahrung gebracht werden, vorerst sind aber keine Einschränkungen zu erwarten.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , ,

Letzte Tweets