In einer Woche lädt in Cupertino zu einer neuen Keynote, in diesem Falle für die neuen iPads und Macs – das wird aber anscheinend kein Teil der Präsentation sein. Denn Apple soll sich dazu entschlossen haben, die Massenproduktion des 12,9 Zoll großen iPads erst einmal zu verschieben, um den Fokus der Zulieferer auf ein aktuelles Problem zu legen.

WERBUNG

12_9_ipad_ipad_4_mini_light-800x450

Und zwar soll Apple unzufrieden mit den Produktionszahlen des sein, das mit einer sehr hohen Nachfrage aufwartet, die Apple erst einmal befriedigen möchte, bevor ein komplett neues Produkt produziert wird. Zumal es nicht nur eine Gratwanderung für die Display-Zulieferer wäre, gleichzeitig 5,5 und 12,9 Zoll große Displays in gewünschter Menge zu produzieren, sondern auch der wichtige Zulieferer Foxconn nicht genügend Mitarbeiter zum Einstellen findet, die die des iPhone 6 Plus übernehmen.

Die Massenproduktion des iPad Pro, die eigentlich für den Dezember 2014 eingeplant war, möchte Apple deshalb ein Stück weit nach hinten verschieben. Um wie viele Wochen bzw. Monate das der Fall sein wird und wie viel später das 12,9 Zoll große iPad dann auf den Markt kommen könnte, lässt sich im Moment leider noch nicht sagen.

via