iPhone News Logo - to Home Page

iMac mit 5k Retina Display – 5120 mal 2880 Pixel Auflösung

16. Oktober 2014Allgemein

Bildschirmfoto 2014-10-16 um 20.55.35

WERBUNG

Der iMac ist für sich gesehen schon ein absolutes Highlight unter den Desktop Computern. Nun setzt man in jedem Bereich einen drauf und stellt den bekannten Modellen in 21,5 und 27″ noch einen neuen iMac zur Seite. das Gehäuse wird nochmals dünner und ist nun nur noch 5mm dünn am Rand.

Das wahre Highlight ist aber ein 5k Retina Display das die siebenfache Auflösung eines Full HD Display bietet. Das Ganze wird ganz nebenbei noch schneller, effizienter und schöner… zu einem unschlagbaren Preis!

Bildschirmfoto 2014-10-16 um 20.12.19

14,7 Millionen Pixel, mindestens 3,5 gHz bis 4.0GHz Prozessoren, 1TB Fusion Drive Standard, Thunderbolt 2, Radeon R9 Grafik und 8MB RAM Standard.Und das ganze zum absoluten Kampfpreis, um nicht zusagen, Apple startet eine aggressive Preispolitik. Für einen 5k Retina iMac mit genannten Ausstattung verlangt Apple 2499 Euro. definitiv konkurrenzlos.

Thirty years after the first Mac changed the world, the new iMac with Retina 5K display running OS X Yosemite is the most insanely great Mac we have ever made,” said Philip Schiller, Apple’s senior vice president of Worldwide Marketing. “With a breathtaking 14.7 million pixel display, faster CPU and graphics, Fusion Drive, and Thunderbolt 2, it’s the most beautiful and powerful iMac ever.

Um dies zu erreichen überarbeitete man bei Apple bisherige Displaytechnologien und entwickelte ein retina Display mit 14,7 Millionen Pixeln, das nebenbei noch weniger Energie verbraucht, neuen Standards in Sachen Helligkeit und Kontrast setzt und den iMac nochmals dünner macht.

Bildschirmfoto 2014-10-16 um 20.11.26

Damit das extrem auflösende Display nicht die Performance bremst hat man auch die Technik komplett umgekrempelt und keinen Stein auf dem andere gelassen. Mit einem Quad-Core Intel Core Prozessor mit bis zu 4,0 GHz, dem neuesten Grafikprozessor von AMD, fortschrittlichem Fusion Drive und Thunderbolt 2 steckt hinter all diesen Pixeln auch ein richtig leistungsstarker Mac.

Unverändert bleiben die Auswahlmöglichkeiten bei den Festplatten. Standard ist nun ein 1 TB Fusiondrive, upgradebar auf bis zu 3TB.

Der neue 5k Retina iMac kommt serienmäßig mit Mac OS X 10.10 Yosemite und nutzt so auch auch softwareseitig das Retina 5K Display vollständig aus.

Wie schon erwähnt positioniert sich der Retina iMac preislich extrem aggressiv, vergleicht man ihn mit sonst möglichen Konfigurationen mit 4k Display. Die Preise beginnen bei 2599 Euro. Dafür erhält man einen 3,5 GHz Quad-Core Intel Core i5 mit Turbo Boost bis zu 3,9 GHz, 8 GB Arbeitsspeicher (2x 4 GB), 1 TB Fusion Drive und eine AMD Radeon R9 M290X mit 2 GB Videospeicher.

Will man das Maximum, steigt man auch die Premium Liga auf und legt bis zu 4499 Euro hin. Dafür bekommt man aber State-of-the-Art und einen 4,0 GHz Quad-core Intel Core i7 Prozessor mit Turbo Boost bis zu 4,4 GHz, 32 GB 1600 MHz DDR3 SDRAM – 4x 8 GB, 1 TB Flash-Speicher und AMD Radeon R9 M295X 4 GB GDDR5.

Damit wird der iMac mit Retina Display wohl zu einem der begehrenswertesten Apple Produkte momentan. Momentane Lieferzeit 3-5 Werktage. Dies dürfte sich wohl schnell ändern…


Und das sagt die US-Presse über den neuen 5k Retina iMac…

Ars Technica lobt Kontrast, Farben, Blickwinkel und vor allem auch die sehr viel schnelleren Radeon M290X or M295X GPUs with 2GB und 4GB of RAM, die sinnvolle Upgrades darstellen. Dennoch gibt es auch Kritik zum Preis.

The only thing we can really complain about based on our hands-on time is the price, which isn’t bad for what you’re getting but is still objectively pretty high. We’re glad to see Fusion Drives become standard (something we’d honestly like to see on every iMac and Mac Mini Apple ships), but 8GB of RAM seems a little low for a power-user-focused, $2500 computer. And the big drawback of all-in-one computers still applies—the machine’s internals are going to feel their age much faster than the display itself will.

Einen ebenso interessanten Hinblick gibt auch the Verge. Die Performacen werde von der extremhohen Auflösung nicht geschmälert und der neuen 5k iMac sei ein „beeindruckendes Tool, nicht nur für Power User“.

The big worry with a screen this good, and this high-res, is that it would cause performance problems. It’s hard to say for sure in a demonstration, but based on what we’ve seen performance doesn’t seem to be an issue. The iMac with Retina display comes with a 3.5GHz Intel Core i5 processor, 8GB of RAM, and a 1TB Fusion Drive, and it’s upgradeable to a crazy degree — the model we saw was scrubbing seamlessly through dozens of clips of 4K video, moving through photos and edits with ease, and generally behaving like it wasn’t also powering a 5K display.

Zu guter letzt spricht Tech Crunch an, was ein solches Retina Display für Videoeditoren und Photographen und Graphiker bedeutet. Mehr Auflösung lässt auch mehr Inhalte auf gleichem Display darstellen ohne dass die Qualität darunter leidet. Der Workflow wird weiter verbessert und selbst hochauflösende Bilder von DSLRs werden in nahezu voller Auflösung dargestellt.

As someone who works with images and video on a daily basis, I can immediately see the advantages of owning a Retina 5K Mac, even over and above the arguably more powerful Mac Pro. Apple has beefed up the internals with faster processor and graphics card options here, however, and it should have enough juice to handle 4K video editing, which it can also do at full resolution while also offering you a fully featured app window with controls and settings in Final Cut Pro.

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Über Marian

Marian ist Apple User der ersten Stunde. Sein Hauptinteresse liegt auf Apples Mobile Devices und entsprechenden Apps und Games.

View all posts by Marian →

Letzte Tweets