Apple Pay: Sparkasse zeigt Interesse am System

WERBUNG

Am heutigen Montag startet der Bezahldienst Apple Pay in den USA durch und das direkt mit einigen großen Banken im Gepäck. Auch bei den Händlern hat sich bereits einiges angesammelt, was dem System beipflichten will, was in den USA eine gute Möglichkeit für den Einsatz von Pay aufkommen lässt. In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist man unterdes noch am Ausarbeiten.

Erste Bank scheint beizutreten

VISA und Mastercard haben schon in den USA ihre Akzeptanz gezeigt und sind in Apple Pay logischerweise inbegriffen. Allerdings spielen die Banken, welche die Karten an ihre Kunden ausgeben auch eine große Rolle. Als erstes hat nun die ihr Interesse an Apple Pay bekundet, was vor Teil der neuen Aufjüngungskur ist, die sich die Bank derzeit verabreicht.

“Wenn das System in Deutschland eingeführt wird, kommt Apple an den Sparkassen nicht vorbei”, sagt Sibylle Strack (Head of Payments and Card Strategy beim DSGB). “Wir wären an einer Zusammenarbeit sehr interessiert.”, erklärte der Deutsche Sparkassen- und (DSGV) gegenüber dem Spiegel.

Wir können es natürlich nur begrüßen, dass Apple seinen Bezahldienst immer weiter vorantreibt und auch viele deutsche Banken mit ins Angebot aufnimmt. Insgesamt sollen bereits mehr als 500 Banken mit dabei sein. Wir sind gespannt, welche als nächstes ihre Sympathien gegenüber Apples System ausdrücken.

via