iPhone News Logo - to Home Page

Mac mini 2014: Benchmark zeigt schlechtere Performance

20. Oktober 2014Mac & MacBook, News

Der Mac mini 2014 wurde vor kurzem offiziell vorgestellt und mit einer Leistungssteigerung im Vergleich zum Vorgänger in Verbindung gebracht, die nach fast zwei Jahren auch erwartet werden konnte. Allerdings zeigt sich die bessere Leistung nicht in allen Bereichen, durch den Benchmark „Geekbench“ wurde festgestellt, dass die Multi-Core-Performance rapide nach unten gesackt ist.

WERBUNG

iPad mini-Event: Neuer Mac mini ebenfalls geplant?

Während der Mac mini 2014 im Single-Core-Test deutlich vor seinem Vorgänger landete, sah dies im Multi-Core-Test komplett anders aus. So erreicht der stärkste Mac mini aus dem Jahr 2012 ein Ergebnis von 11.319 Punkten, während das stärkste Modell des Mac mini 2014 auf 6.358 Punkte kommt. Damit lässt sich ein signifikanter Unterschied der Multi-Core-Performance feststellen.

Erklärt werden kann dieser über die verbauten Dual-Core-CPUs mit Haswell-Architektur, denen die Quad-Core-Prozessoren mit Sandy-Bridge-Architektur aus dem Jahre 2012 gegenüberstehen. Wegen eines neuen Sockels der Haswell-Modelle konnte Apple anscheinend keine Quad-Core-CPUs verwenden, ohne das Logic Board neu konfigurieren zu müssen. Aber auch der gesunkene Preis des Mac mini könnte ein Grund dafür sein, warum Apple auf Quad-Core-Prozessoren beim 2014er-Modell verzichtet hat.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , ,

Letzte Tweets