iPhone News Logo - to Home Page

Samsung: Mobiles Segment bricht um 73,9 Prozent ein

30. Oktober 2014Konkurrenz, News

Die letzten Quartale liefen für Samsung schon alles andere als berauschend, auch in Q3 2014 musste das südkoreanische Unternehmen einen Rückschlag hinnehmen. Zunächst einmal zu den nackten Zahlen: der Umsatz lag bei 3,8 Milliarden US-Dollar, insgesamt wurden 78,1 Millionen Smartphones ausgeliefert – klingt nach viel, bedeutet aber einen Einbruch des Gesamtumsatzes um 60 Prozent.

WERBUNG

Samsung mit Gewinn-Verlust in Q3/2014 - Rückgang um 60 Prozent

Im mobilen Bereich ist der Einbruch sogar noch eklatanter ausgefallen, dieser lag nämlich bei 73,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit kommt Samsung im Vergleich mit dem Erzrivalen Apple gerade einmal auf ein Drittel des Gesamtumsatzes, während das südkoreanische Unternehmen aber doppelt so viele Smartphones ausliefern konnte wie der iPhone-Hersteller.

In diversen Bereichen, z.B. Smartphones und Displays, musste Samsung einen Rückgang des Umsatzes hinnehmen, was keineswegs erfreulich für den bekannten Hersteller ist. Durch die neuen Zahlen bleibt nämlich festzuhalten, dass Samsung weiterhin in der Krise steckt, die sich durch Hersteller günstiger Smartphones wie Xiaomi und Huawei noch weiter verschärfen, und den Gesamtumsatz des Unternehmens zunehmend sinken lassen könnte.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , ,

Letzte Tweets