Der Release des mit Apple-A8X-CPU hat weitaus mehr Folgen für die Konkurrenz, als man womöglich ahnen würde. Aufgrund der hohen Leistung sowie Apples ausgeklügelter Architektur kommt aktuell kein Chip in puncto Leistung an den A8X-Prozessor heran, weshalb die neue mobile CPU den Trend fortsetzt, den Apple mit der A4-CPU aus dem Jahre 2010 begonnen hat.

WERBUNG

A9-Chips: Samsung und TSMC streiten sich weiterhin

Seit dieser Präsentation sind reihenweise Konkurrenten von Apple aus dem Bereich der mobilen Prozessoren ausgestiegen, weil das Segment hohe Verluste und wenig Aussicht auf Erfolg mit sich gebracht hat. Angefangen mit Intel, das durch die Apple-Absage bei den iPad-Prozessoren zu kämpfen hatte über Texas Instruments, das mittlerweile gar keine mobilen Prozessoren mehr fertigt bis hin zu , das keine Smartphone-CPUs mehr fertigt und auch aus dem Tablet-Segment aussteigen könnte.

Selbst für den großen Apple-Rivalen ist das Geschäft mit den mobilen Tablet-Prozessoren nicht lohnenswert genug, auch bei könnte es besser stehen. Während Apple einen Großteil der Tablet-Gewinne für sich einstreicht, schreiben die Konkurrenten Verluste, was mit der A8X-CPU noch einmal deutlicher werden dürfte, da diese ihre Konkurrenten teils meilenweit hinter sich lassen kann.

via