iPhone News Logo - to Home Page

Apple setzt Online-Verkäufe in Russland aus

17. Dezember 2014News

In Russland gibt es im Moment eine Talfahrt der Währung zu begutachten, alleine am gestrigen Dienstag ist der Rubel um 19 Prozent eingebrochen. Durch den Wertverlust hat sich Apple dazu gezwungen gesehen, die Verkäufe über den russischen Apple Online Store zu stoppen, um die Preise der einzelnen Produkte noch einmal zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen.

WERBUNG

Apple Online Store Wartungsarbeiten: Kommt jetzt der iMac 2014?

Eine Anpassung der Preise wäre nicht neu, bereits im November 2014 hat Apple den Preis des iPhone 6 angehoben, nachdem der Kurs des Rubels stark abgesackt ist. Damals ging der Preis um 25 Prozent nach oben, auch eine weitere Preiserhöhung in den kommenden Tagen ist nicht auszuschließen – zumal der komplette Verkaufsstopp im Apple Online Store als ein deutliches Zeichen in diese Richtung gilt.

Apple selbst zeigte sich aber nicht in Sorge und ließ wissen, dass man sich auf Gegebenheiten wie diese eingestellt, und somit keine Probleme hat, zu reagieren. Für russische Interessenten von Apple-Produkten bedeutet der Verkaufsstopp im Online Store eine drastische Einschränkung, da Apple keine Retail Stores in Russland betreibt und Kunden dort aktuell somit keine offizielle Anlaufstelle für Apple-Produkte haben.

via

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , ,

Letzte Tweets