iPhone 6S: Release mit 2 GB LPDDR4 RAM?

WERBUNG

Der Release des iPhone 6 ist nun bereits vier Monate her und die Leute blicken gespannt in die Zukunft. Noch knapp ein dreiviertel Jahr und wir werden bereits das nächste iPhone von US-Unternehmen präsentiert bekommen – das iPhone 6S. Schon jetzt stellt sich die Frage, was wir im Inneren erwarten können und ob es mehr Veränderungen geben wird, als man vorab denkt.

Ein - scheint möglich

Mit dem Arbeitsspeicher geht der iPhone-Hersteller bislang recht „konservativ“ um. So kam bereits beim iPhone 5 1 GB RAM zum Einsatz, der auch im iPhone 6 zu finden ist. Dieses Mal jedoch LPDDR3 statt LPDDR2. Beim iPhone 6S könnte jetzt erstmals wieder ein Upgrade erwartet werden. Allerdings ist 35 Prozent teurer, als LPDDR3 RAM. Auch die Kontingente müssen vorhanden sein.

Aktuell berichtet TechNews Taiwan, dass wir bei der kommenden iPhone-Generation 2 GB LPDDR4 RAM erwarten können. Die Speichermodule sollen von Samsung, Hynix und Micron Elpida stammen. LPDDR4 hat gegenüber LPDDR3 einen enormen Geschwindigkeitsvorteil (34 GB/s statt 17 GB/s). Für uns scheint es aber auch möglich, dass nur 1 GB LPDDR4 RAM zum Einsatz kommt, da allein dies schon eine Leistungssteigerung wäre.

via